Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

Erschienen in: Pflegezeitschrift 4/2018

01.04.2018 | Pflegepraxis

Wehret den Anfängen!

Gewaltprävention: Konzepte frühzeitig entwickeln und umsetzen

verfasst von: Prof. Dr. Beate Blättner, M.Sc. Public Health Anna Grundel

Erschienen in: Pflegezeitschrift | Ausgabe 4/2018

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Zusammenfassung

Unabhängig davon, ob es sich um Laienpflege oder um professionelle Pflege handelt, um den ambulanten oder stationären Sektor, um Pflegeeinrichtungen oder Krankenhäuser: Gewalt wird von Pflegebedürftigen gegen Pflegende ausgeübt und von Pflegenden gegenüber Pflegebedürftigen. Für eine erfolgsversprechende Präventionsstrategie müssen die verantwortlichen Personen im Pflegemanagement lernen, Gewalt als ein zwischenmenschliches Phänomen zu begreifen, welches sich im Pflegealltag entwickeln kann und über das man sprechen muss. Ihr Ziel muss es sein, die Betroffenen zu schützen und sich klar gegen eine Etablierung beziehungsweise Normalisierung von gewaltgeprägten Situationen in der Pflege zu stellen. Der erste Schritt dahin ist die objektive Auseinandersetzung mit der IST-Situation.
Literatur
Zurück zum Zitat Blättner B., Grewe H.A. (2017): Gewalt in der Versorgung von Pflegebedürftigen. Jacobs K, Kuhlmey A, Greß S, Klauber J, Schwinger A (Hrsg.): Pflege-Report 2017: 195–203. Blättner B., Grewe H.A. (2017): Gewalt in der Versorgung von Pflegebedürftigen. Jacobs K, Kuhlmey A, Greß S, Klauber J, Schwinger A (Hrsg.): Pflege-Report 2017: 195–203.
Zurück zum Zitat Castle N. (2012): Resident-to-Resident Abuse in Nursing Homes as Reported by Nurse Aides. In: J Elder Abuse Negl 2012; 24: 340–356. CrossRef Castle N. (2012): Resident-to-Resident Abuse in Nursing Homes as Reported by Nurse Aides. In: J Elder Abuse Negl 2012; 24: 340–356. CrossRef
Zurück zum Zitat Grundel A., Liepe K., Blättner B. (2014): Handeln bei Gewalt in der häuslichen Laienpflege: Hilfen und Hindernisse für ambulante Pflegekräfte. In: Pflegewissenschaft 11: 646–652. Grundel A., Liepe K., Blättner B. (2014): Handeln bei Gewalt in der häuslichen Laienpflege: Hilfen und Hindernisse für ambulante Pflegekräfte. In: Pflegewissenschaft 11: 646–652.
Zurück zum Zitat Görgen T. (2010): Blicke über den Zaun: Befunde zur Viktimisierung in stationären Einrichtungen. In Görgen T (Hrsg.). Sicherer Hafen oder gefahrvolle Zone? Kriminalitäts- und Gewalterfahrungen im Leben alter Menschen 2010: 480–492. Frankfurt a.M.: Verlag für Polizeiwissenschaft. Görgen T. (2010): Blicke über den Zaun: Befunde zur Viktimisierung in stationären Einrichtungen. In Görgen T (Hrsg.). Sicherer Hafen oder gefahrvolle Zone? Kriminalitäts- und Gewalterfahrungen im Leben alter Menschen 2010: 480–492. Frankfurt a.M.: Verlag für Polizeiwissenschaft.
Zurück zum Zitat Krug E.G., Dahlberg L.L, Mercy J.A., Zwi A.B., Lozano R. (2002): World report on violence and health. WHO, Genf, 2002. Krug E.G., Dahlberg L.L, Mercy J.A., Zwi A.B., Lozano R. (2002): World report on violence and health. WHO, Genf, 2002.
Zurück zum Zitat Lewin K. (2012) Feldtheorie in den Sozialwissenschaften. Hans Huber Verlag, Bern. Lewin K. (2012) Feldtheorie in den Sozialwissenschaften. Hans Huber Verlag, Bern.
Zurück zum Zitat Rabold S., Görgen T. (2013): Abuse and neglect of older care recipients in domestic settings — Results of a survey among nursing staff of home care services in Hanover (Germany). In: JAdult Pro 2013; 15/3: 127–140. Rabold S., Görgen T. (2013): Abuse and neglect of older care recipients in domestic settings — Results of a survey among nursing staff of home care services in Hanover (Germany). In: JAdult Pro 2013; 15/3: 127–140.
Zurück zum Zitat Schablon A., Zeh A., Wendeler D., Peters C., Wohlert C., Harling M., Nienhaus A. (2012): Frequency and consequences of violence and aggression towards employees in the German healthcare and welfare system: a cross-sectional study. BMJ Open 2012; 2 (5). CrossRef Schablon A., Zeh A., Wendeler D., Peters C., Wohlert C., Harling M., Nienhaus A. (2012): Frequency and consequences of violence and aggression towards employees in the German healthcare and welfare system: a cross-sectional study. BMJ Open 2012; 2 (5). CrossRef
Zurück zum Zitat Zeh A., Schablon A., Wohlert C., Richter D., Nienhaus A. (2009): Gewalt und Aggression in Pflege- und Betreuungsberufen — Ein Literatur-überblick. Gesundheitswesen 2009; 71: 845–856. CrossRef Zeh A., Schablon A., Wohlert C., Richter D., Nienhaus A. (2009): Gewalt und Aggression in Pflege- und Betreuungsberufen — Ein Literatur-überblick. Gesundheitswesen 2009; 71: 845–856. CrossRef
Metadaten
Titel
Wehret den Anfängen!
Gewaltprävention: Konzepte frühzeitig entwickeln und umsetzen
verfasst von
Prof. Dr. Beate Blättner
M.Sc. Public Health Anna Grundel
Publikationsdatum
01.04.2018
Verlag
Springer Medizin
Erschienen in
Pflegezeitschrift / Ausgabe 4/2018
Print ISSN: 0945-1129
Elektronische ISSN: 2520-1816
DOI
https://doi.org/10.1007/s41906-018-0449-1