Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.04.2018 | Pflegepraxis | Ausgabe 4/2018

Wehret den Anfängen!
Pflegezeitschrift 4/2018

Gewaltprävention: Konzepte frühzeitig entwickeln und umsetzen

Zeitschrift:
Pflegezeitschrift > Ausgabe 4/2018
Autoren:
Prof. Dr. Beate Blättner, M.Sc. Public Health Anna Grundel
Wichtige Hinweise
Prof. Dr. Beate Blättner ist seit 2003 Professorin für Gesundheitsförderung am Fachbereich Pflege und Gesundheit der Hochschule Fulda. 2007 gründete sie die Forschungsgruppe „Gesundheitsschutz bei Interpersoneller Gewalt“. Sie arbeitet heute im Public Health Zentrum Fulda.
Anna Grundel, M.Sc. Public Health ist examinierte Gesundheits- und Krankenpflegerin und absolvierte an der Hochschule Fulda ein Studium in Gesundheitsmanagement und Public Health. Heute ist sie Qualitätsbeauftragte und stv. Heimleiterin in der „Alten- und Pflegeheim Anlagenring“ GmbH in Frankfurt.

Zusammenfassung

Unabhängig davon, ob es sich um Laienpflege oder um professionelle Pflege handelt, um den ambulanten oder stationären Sektor, um Pflegeeinrichtungen oder Krankenhäuser: Gewalt wird von Pflegebedürftigen gegen Pflegende ausgeübt und von Pflegenden gegenüber Pflegebedürftigen. Für eine erfolgsversprechende Präventionsstrategie müssen die verantwortlichen Personen im Pflegemanagement lernen, Gewalt als ein zwischenmenschliches Phänomen zu begreifen, welches sich im Pflegealltag entwickeln kann und über das man sprechen muss. Ihr Ziel muss es sein, die Betroffenen zu schützen und sich klar gegen eine Etablierung beziehungsweise Normalisierung von gewaltgeprägten Situationen in der Pflege zu stellen. Der erste Schritt dahin ist die objektive Auseinandersetzung mit der IST-Situation.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
Pflegezeitschrift

Das Pflegezeitschrift-Abonnement umfasst neben dem Bezug der Zeitschrift auch den Zugang zum Digital-Archiv.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2018

Pflegezeitschrift 4/2018 Zur Ausgabe