Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.06.2016 | PflegeMarkt | Ausgabe 6/2016

Ärzte und Pflegende sind alarmiert
Heilberufe 6/2016

Gesundheitsproblem Mangelernährung

Zeitschrift:
Heilberufe > Ausgabe 6/2016
Autor:
mh
_ Mangelernährung ist ein gesellschaftlich stark unterschätztes Phänomen. Von Ärzten wird sie jedoch als häufige Ursache für Krankheiten im Alter angesehen. Drastische Auswirkungen auf die Gesundheit der Patienten sowie ökonomische Konsequenzen für das Gesundheitswesen sind die Folge. Wie die im Auftrag des Bundesverbands Initiative 50Plus und HiPP durchgeführte repräsentative Ärztebefragung von 222 niedergelassenen Ärzten — darunter 112 Allgemeinmediziner, 53 Neurologen und 57 Onkologen — zeigt, wird jeder zweite Arzt in der täglichen Arbeit mit Mangelernährung konfrontiert. Uwe-Matthias Müller, Geschäftsführender Vorstand Bundesverband Initiative 50Plus e.V. erklärt: „Die Erhebung bestätigt unsere Befürchtungen, wie weit Mangelernährung verbreitet ist.“ Doch obwohl bei den Ärzten ein hohes Problembewusstsein vorherrscht und drei von vier Ärzten den Patienten bei Auftreten von Mangelernährung weitreichend über das Problem informieren, offenbart sich eine große Diskrepanz: 71% der Ärzte fühlen sich selber nicht vollumfänglich informiert. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
Heilberufe im Abo

Print-Ausgabe, Zugriff auf digitale Inhalte und Teilnahme am PflegeKolleg.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 6/2016

Heilberufe 6/2016 Zur Ausgabe