Skip to main content
Erschienen in: Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie 5/2017

29.06.2017 | Beiträge zum Themenschwerpunkt

Gerontologische Politikberatung

Möglichkeiten und Grenzen wissenschaftlicher Beratung

verfasst von: Prof. Dr. Dr. h.c. Andreas Kruse, Adelheid Kuhlmey, Gerhard Naegele

Erschienen in: Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie | Ausgabe 5/2017

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Zusammenfassung

Im ersten Teil des Beitrags wird ein umfassendes Verständnis von Politikberatung dargelegt. In diesem Zusammenhang wird auf den Werturteilsstreit in der deutschen Soziologie eingegangen, zwischen einer aufklärerischen und einer kritischen Funktion von Politikberatung differenziert und vor dem Hintergrund der Unterscheidung zwischen technokratischen, dezisionistischen und pragmatischen Beratungsmodellen die Entwicklung der sozialwissenschaftlichen Politikberatung in den letzten Jahrzehnten betrachtet. Im zweiten Teil des Beitrags werden die Enquete-Kommission Demografischer Wandel, die Altenberichte der Bundesregierung und die Begutachtung der Entwicklung im Gesundheitswesen als praktische Beispiele von Politikberatung erläutert.
Literatur
1.
Zurück zum Zitat Bertelsmann-Stiftung (2007) Alter neu denken. Bertelsmann, Gütersloh Bertelsmann-Stiftung (2007) Alter neu denken. Bertelsmann, Gütersloh
2.
Zurück zum Zitat Denninger T, van Dyk S, Lessenich S, Richter A (2014) Leben im Ruhestand: Zur Neuverhandlung des Alters in der Aktivgesellschaft Bd. 12. transcript, Bielefeld Denninger T, van Dyk S, Lessenich S, Richter A (2014) Leben im Ruhestand: Zur Neuverhandlung des Alters in der Aktivgesellschaft Bd. 12. transcript, Bielefeld
3.
Zurück zum Zitat Deutscher Bundestag (2002) Bericht der Enquête-Kommission „Demografischer Wandel“. Deutscher Bundestag, Berlin Deutscher Bundestag (2002) Bericht der Enquête-Kommission „Demografischer Wandel“. Deutscher Bundestag, Berlin
4.
Zurück zum Zitat Deutscher Bundestag (Hrsg) (2012) Erster Engagementbericht – Für eine Kultur der Mitverantwortung. Bericht der Sachverständigenkommission und Stellungnahme der Bundesregierung (Bundestagsdrucksache 17/10580). Deutscher Bundestag, Berlin Deutscher Bundestag (Hrsg) (2012) Erster Engagementbericht – Für eine Kultur der Mitverantwortung. Bericht der Sachverständigenkommission und Stellungnahme der Bundesregierung (Bundestagsdrucksache 17/10580). Deutscher Bundestag, Berlin
5.
Zurück zum Zitat Evangelische Kirche Deutschlands (EKD) (2010) Im Alter neu werden können. Evangelische Perspektiven für Individuum, Gesellschaft und Kirche. Gütersloher Verlagshaus, Gütersloh Evangelische Kirche Deutschlands (EKD) (2010) Im Alter neu werden können. Evangelische Perspektiven für Individuum, Gesellschaft und Kirche. Gütersloher Verlagshaus, Gütersloh
6.
Zurück zum Zitat Gronemeyer R, Heller A (2014) In Ruhe sterben. Was wir uns wünschen und was die moderne Medizin nicht leisten kann. Patloch, München Gronemeyer R, Heller A (2014) In Ruhe sterben. Was wir uns wünschen und was die moderne Medizin nicht leisten kann. Patloch, München
7.
Zurück zum Zitat Heinze R (2013) Altengerechtes Wohnen: Aktuelle Situation. Rahmenbedingungen und neue Strukturen. Inf Raumentwickl 2:133–146 Heinze R (2013) Altengerechtes Wohnen: Aktuelle Situation. Rahmenbedingungen und neue Strukturen. Inf Raumentwickl 2:133–146
8.
Zurück zum Zitat Heinze R, Naegele G (2014) Gestaltung des Altersstrukturwandels durch Politikberatung. In: Kolland F, Müller KH (Hrsg) Alter und Gesellschaft im Umbruch. edition echoraum, Wien, S 85–106 Heinze R, Naegele G (2014) Gestaltung des Altersstrukturwandels durch Politikberatung. In: Kolland F, Müller KH (Hrsg) Alter und Gesellschaft im Umbruch. edition echoraum, Wien, S 85–106
9.
Zurück zum Zitat Heinze R, Klie T, Kruse A (2015) Subsidiarität revisited. Soz Fortschr 64:131–138CrossRef Heinze R, Klie T, Kruse A (2015) Subsidiarität revisited. Soz Fortschr 64:131–138CrossRef
10.
Zurück zum Zitat Heinze RG (2009) Rückkehr des Staates? Politische Handlungsmöglichkeiten in unsicheren Zeiten. VS, Wiesbaden Heinze RG (2009) Rückkehr des Staates? Politische Handlungsmöglichkeiten in unsicheren Zeiten. VS, Wiesbaden
11.
Zurück zum Zitat Hüther M, Naegele G (Hrsg) (2013) Demografiepolitik – Herausforderungen und Handlungsfelder. VS, Wiesbaden Hüther M, Naegele G (Hrsg) (2013) Demografiepolitik – Herausforderungen und Handlungsfelder. VS, Wiesbaden
12.
Zurück zum Zitat Klie T (2014) Wen kümmern die Alten? Auf dem Weg in eine sorgende Gesellschaft. Pattloch, München Klie T (2014) Wen kümmern die Alten? Auf dem Weg in eine sorgende Gesellschaft. Pattloch, München
13.
Zurück zum Zitat Kommission (2016) Zweiter Engagementbericht – Demografischer Wandel und bürgerschaftliches Engagement: Der Beitrag des Engagements zur lokalen Entwicklung. Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Berlin Kommission (2016) Zweiter Engagementbericht – Demografischer Wandel und bürgerschaftliches Engagement: Der Beitrag des Engagements zur lokalen Entwicklung. Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Berlin
14.
Zurück zum Zitat Kricheldorff C (2013) Vom Pflegemix zur Caring Community. Z Med Ethik 59:71–84 Kricheldorff C (2013) Vom Pflegemix zur Caring Community. Z Med Ethik 59:71–84
15.
Zurück zum Zitat Kruse A (2005) Selbstständigkeit, Selbstverantwortung, bewusst angenommene Abhängigkeit und Mitverantwortung als Kategorien einer Ethik des Alters. Z Gerontol Geriatr 38:273–287CrossRefPubMed Kruse A (2005) Selbstständigkeit, Selbstverantwortung, bewusst angenommene Abhängigkeit und Mitverantwortung als Kategorien einer Ethik des Alters. Z Gerontol Geriatr 38:273–287CrossRefPubMed
16.
Zurück zum Zitat Kruse A (2007) Das letzte Lebensjahr. Die körperliche, psychische und soziale Situation des alten Menschen am Ende seines Lebens. Kohlhammer, Stuttgart Kruse A (2007) Das letzte Lebensjahr. Die körperliche, psychische und soziale Situation des alten Menschen am Ende seines Lebens. Kohlhammer, Stuttgart
17.
Zurück zum Zitat Kruse A (2010) Menschenbild und Menschenwürde als grundlegende Kategorien der Lebensqualität demenzkranker Menschen. In: Kruse A (Hrsg) Lebensqualität bei Demenz? Zum gesellschaftlichen und individuellen Umgang mit einer Grenzsituation im Alter. Akademische Verlagsgesellschaft, Heidelberg, S 160–196 Kruse A (2010) Menschenbild und Menschenwürde als grundlegende Kategorien der Lebensqualität demenzkranker Menschen. In: Kruse A (Hrsg) Lebensqualität bei Demenz? Zum gesellschaftlichen und individuellen Umgang mit einer Grenzsituation im Alter. Akademische Verlagsgesellschaft, Heidelberg, S 160–196
18.
Zurück zum Zitat Kruse A (2013) Alternde Gesellschaft – eine Bedrohung? Ein Gegenentwurf. Lambertus, Freiburg Kruse A (2013) Alternde Gesellschaft – eine Bedrohung? Ein Gegenentwurf. Lambertus, Freiburg
19.
Zurück zum Zitat Kruse A (2015) Wissenschaftliche Politikberatung. In: Hoben M, Bär M, Wahl H‑W (Hrsg) Implementierungswissenschaft für Pflege und Gerontologie: Grundlagen, Forschung und Anwendung. Kohlhammer, Stuttgart, S 118–132 Kruse A (2015) Wissenschaftliche Politikberatung. In: Hoben M, Bär M, Wahl H‑W (Hrsg) Implementierungswissenschaft für Pflege und Gerontologie: Grundlagen, Forschung und Anwendung. Kohlhammer, Stuttgart, S 118–132
20.
Zurück zum Zitat Kruse A (2017) Gerontology, sociopolitical. In: Moghaddam FM (Hrsg) The SAGE encyclopedia of political behavior. SAGE, Thousand Oaks, S 722–725 Kruse A (2017) Gerontology, sociopolitical. In: Moghaddam FM (Hrsg) The SAGE encyclopedia of political behavior. SAGE, Thousand Oaks, S 722–725
21.
Zurück zum Zitat Kruse A, Schmitt E (2015) Shared responsibility and civic engagement in very old age. Res Hum Dev 12:133–148CrossRef Kruse A, Schmitt E (2015) Shared responsibility and civic engagement in very old age. Res Hum Dev 12:133–148CrossRef
22.
Zurück zum Zitat Kruse A, Schmitt E (2017) Psychology and politics. In: Panacha NA (Hrsg) Encyclopedia of geropsychology. Springer, New York, S 722–735 Kruse A, Schmitt E (2017) Psychology and politics. In: Panacha NA (Hrsg) Encyclopedia of geropsychology. Springer, New York, S 722–735
23.
Zurück zum Zitat Kruse A, Wahl H‑W (2010) Zukunft Altern. Individuelle und gesellschaftliche Weichenstellungen. Spektrum, Heidelberg Kruse A, Wahl H‑W (2010) Zukunft Altern. Individuelle und gesellschaftliche Weichenstellungen. Spektrum, Heidelberg
24.
Zurück zum Zitat Kuhlmey A (2012) Pflegerische Versorgung. In: Schwartz FW, Walter U, Siegrist J, Kolip P, Leidl R, Dierks ML, Busse R, Schneider N (Hrsg) Public Health, Gesundheit und Gesundheitswesen. Elsevier, Urban & Fischer, München Kuhlmey A (2012) Pflegerische Versorgung. In: Schwartz FW, Walter U, Siegrist J, Kolip P, Leidl R, Dierks ML, Busse R, Schneider N (Hrsg) Public Health, Gesundheit und Gesundheitswesen. Elsevier, Urban & Fischer, München
25.
Zurück zum Zitat Kuhlmey A, Schaeffer D (2012) Die Herausforderung: Altern, Gesundheit, Versorgung. In: Klein B, Weller M (Hrsg) Masterplan Gesundheitswesen 2020. Nomos, Baden-Baden Kuhlmey A, Schaeffer D (2012) Die Herausforderung: Altern, Gesundheit, Versorgung. In: Klein B, Weller M (Hrsg) Masterplan Gesundheitswesen 2020. Nomos, Baden-Baden
26.
Zurück zum Zitat Kuhlmey A, Tesch-Römer C (Hrsg) (2013) Autonomie trotz Multimorbidität: Ressourcen für Selbstständigkeit und Selbstbestimmung im Alter. Hogrefe, Göttingen Kuhlmey A, Tesch-Römer C (Hrsg) (2013) Autonomie trotz Multimorbidität: Ressourcen für Selbstständigkeit und Selbstbestimmung im Alter. Hogrefe, Göttingen
27.
Zurück zum Zitat Kuhlmey A, Blüher S, Dräger D (Hrsg) (2015) Interdisziplinäre Perspektiven auf Multimorbidität und Alter. Huber, Bern Kuhlmey A, Blüher S, Dräger D (Hrsg) (2015) Interdisziplinäre Perspektiven auf Multimorbidität und Alter. Huber, Bern
28.
Zurück zum Zitat Landesregierung Baden-Württemberg (1988) Zukunftsbericht des Landes: Altern als Chance und Herausforderung. Staatsministerium Baden-Württemberg, Stuttgart Landesregierung Baden-Württemberg (1988) Zukunftsbericht des Landes: Altern als Chance und Herausforderung. Staatsministerium Baden-Württemberg, Stuttgart
29.
Zurück zum Zitat Landtag NRW (Hrsg) (2005) Situation und Zukunft der Pflege in NRW. Bericht der Enquete-Kommission des Landtags Nordrhein-Westfalen. Eigenverlag, Düsseldorf Landtag NRW (Hrsg) (2005) Situation und Zukunft der Pflege in NRW. Bericht der Enquete-Kommission des Landtags Nordrhein-Westfalen. Eigenverlag, Düsseldorf
30.
31.
Zurück zum Zitat Merkel A (Hrsg) (2012) Dialog über Deutschlands Zukunft. Murmann, Hamburg Merkel A (Hrsg) (2012) Dialog über Deutschlands Zukunft. Murmann, Hamburg
32.
Zurück zum Zitat Müller-Busch HC (2012) Abschied braucht Zeit – Palliativmedizin und Ethik des Sterbens. Suhrkamp, Berlin Müller-Busch HC (2012) Abschied braucht Zeit – Palliativmedizin und Ethik des Sterbens. Suhrkamp, Berlin
33.
Zurück zum Zitat Naegele G (2012) Wissenschaftliche Politikberatung in der angewandten Gerontologie und Demografie in Deutschland. In: Bispinck R et al (Hrsg) Sozialpolitik und Sozialstaat. Springer VS, Wiesbaden, S 335–350CrossRef Naegele G (2012) Wissenschaftliche Politikberatung in der angewandten Gerontologie und Demografie in Deutschland. In: Bispinck R et al (Hrsg) Sozialpolitik und Sozialstaat. Springer VS, Wiesbaden, S 335–350CrossRef
34.
Zurück zum Zitat Naegele G (2014) Zwanzig Jahre Verabschiedung der Gesetzlichen Pflegeversicherung – eine Bewertung aus sozialpolitischer Sicht. WISO-Diskurs. Herausgegeben von der Friedrich-Ebert-Stiftung. Eigenverlag, Bonn Naegele G (2014) Zwanzig Jahre Verabschiedung der Gesetzlichen Pflegeversicherung – eine Bewertung aus sozialpolitischer Sicht. WISO-Diskurs. Herausgegeben von der Friedrich-Ebert-Stiftung. Eigenverlag, Bonn
35.
Zurück zum Zitat Naegele G (2015) Handlungsempfehlungen für Kommunen. In: Bertelsmann Stiftung (Hrsg) Demographie konkret – Altersarmut in Deutschland. Regionale Verteilung und Erklärungsansätze. Bertelsmann, Gütersloh, S 68–79 Naegele G (2015) Handlungsempfehlungen für Kommunen. In: Bertelsmann Stiftung (Hrsg) Demographie konkret – Altersarmut in Deutschland. Regionale Verteilung und Erklärungsansätze. Bertelsmann, Gütersloh, S 68–79
36.
Zurück zum Zitat Naegele G (2017) Die Rolle der Kommunen in der pflegerischen Versorgung der Bevölkerung aus sozialpolitischer Sicht. In: Welti F et al (Hrsg) Festschrift für Gerhard Igl. Nomos, Baden-Baden Naegele G (2017) Die Rolle der Kommunen in der pflegerischen Versorgung der Bevölkerung aus sozialpolitischer Sicht. In: Welti F et al (Hrsg) Festschrift für Gerhard Igl. Nomos, Baden-Baden
37.
Zurück zum Zitat Pantel J, Schröder J, Bollheimer C, Sieber C, Kruse A (Hrsg) (2014) Praxishandbuch Altersmedizin. Geriatrie, Gerontopsychiatrie, Gerontologie. Kohlhammer, Stuttgart Pantel J, Schröder J, Bollheimer C, Sieber C, Kruse A (Hrsg) (2014) Praxishandbuch Altersmedizin. Geriatrie, Gerontopsychiatrie, Gerontologie. Kohlhammer, Stuttgart
38.
Zurück zum Zitat Pohlmann S (Hrsg) (2002) Facing an ageing world – recommendations and perspectives. Transfer, Regensburg Pohlmann S (Hrsg) (2002) Facing an ageing world – recommendations and perspectives. Transfer, Regensburg
39.
Zurück zum Zitat Pohlmann S (Hrsg) (2016) Alter und Prävention. Springer VS, Wiesbaden Pohlmann S (Hrsg) (2016) Alter und Prävention. Springer VS, Wiesbaden
40.
Zurück zum Zitat Sachverständigenrat zur Begutachtung der Entwicklung im Gesundheitswesen (SVR) (2005) Koordination und Qualität im Gesundheitswesen, Gutachten. Kohlhammer, Stuttgart Sachverständigenrat zur Begutachtung der Entwicklung im Gesundheitswesen (SVR) (2005) Koordination und Qualität im Gesundheitswesen, Gutachten. Kohlhammer, Stuttgart
41.
Zurück zum Zitat Sachverständigenrat zur Begutachtung der Entwicklung im Gesundheitswesen (SVR) (2007) Kooperation und Verantwortung – Voraussetzungen einer zielorientierten Gesundheitsversorgung, Gutachten. Nomos, Baden-Baden Sachverständigenrat zur Begutachtung der Entwicklung im Gesundheitswesen (SVR) (2007) Kooperation und Verantwortung – Voraussetzungen einer zielorientierten Gesundheitsversorgung, Gutachten. Nomos, Baden-Baden
42.
Zurück zum Zitat Sachverständigenrat zur Begutachtung der Entwicklung im Gesundheitswesen (SVR) (2009) Koordination und Integration – Gesundheitsversorgung in einer Gesellschaft des längeren Lebens; Sondergutachten. Nomos, Baden-Baden Sachverständigenrat zur Begutachtung der Entwicklung im Gesundheitswesen (SVR) (2009) Koordination und Integration – Gesundheitsversorgung in einer Gesellschaft des längeren Lebens; Sondergutachten. Nomos, Baden-Baden
43.
Zurück zum Zitat Sachverständigenrat zur Begutachtung der Entwicklung im Gesundheitswesen (SVR) (2012) Wettbewerb an der Schnittstelle zwischen ambulanter und stationärer Gesundheitsversorgung, Sondergutachten. Huber, Bern Sachverständigenrat zur Begutachtung der Entwicklung im Gesundheitswesen (SVR) (2012) Wettbewerb an der Schnittstelle zwischen ambulanter und stationärer Gesundheitsversorgung, Sondergutachten. Huber, Bern
44.
Zurück zum Zitat Sachverständigenrat zur Begutachtung der Entwicklung im Gesundheitswesen (SVR) (2014) Bedarfsgerechte Versorgung – Perspektiven für ländliche Regionen und ausgewählte Leistungsbereiche, Gutachten. Huber, Bern Sachverständigenrat zur Begutachtung der Entwicklung im Gesundheitswesen (SVR) (2014) Bedarfsgerechte Versorgung – Perspektiven für ländliche Regionen und ausgewählte Leistungsbereiche, Gutachten. Huber, Bern
45.
Zurück zum Zitat Schaeffer D, Moers M (2011) Bewältigung chronischer Krankheiten – Herausforderungen für die Pflege. In: Schaeffer D, Wingenfeld K (Hrsg) Handbuch Pflegewissenschaft. Juventa, Weinheim, S 329–363 Schaeffer D, Moers M (2011) Bewältigung chronischer Krankheiten – Herausforderungen für die Pflege. In: Schaeffer D, Wingenfeld K (Hrsg) Handbuch Pflegewissenschaft. Juventa, Weinheim, S 329–363
46.
Zurück zum Zitat Sidorenko AV, Mikhailova ON (2012) Implementation of the Madrid international plan of action on ageing in the CIS countries: the first 10 years. Adv Gerontol 4:155–162CrossRef Sidorenko AV, Mikhailova ON (2012) Implementation of the Madrid international plan of action on ageing in the CIS countries: the first 10 years. Adv Gerontol 4:155–162CrossRef
47.
Zurück zum Zitat Sonderheft der Zeitschrift für Gerontologie & Geriatrie (2015) „Structural Lag“ und Möglichkeitsräume des Alters. Ausgabe 8/2015 Sonderheft der Zeitschrift für Gerontologie & Geriatrie (2015) „Structural Lag“ und Möglichkeitsräume des Alters. Ausgabe 8/2015
48.
Zurück zum Zitat Streeck W (2009) Man weiß es nicht so genau. Vom Nutzen der Sozialwissenschaften für die Politik. MPIfG Working Paper (09/11). Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung, Köln Streeck W (2009) Man weiß es nicht so genau. Vom Nutzen der Sozialwissenschaften für die Politik. MPIfG Working Paper (09/11). Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung, Köln
49.
Zurück zum Zitat Tesch-Römer C, Wahl HW (2017) Toward a more comprehensive concept of successful aging: disability and care needs. J Gerontol 72:310–318 Tesch-Römer C, Wahl HW (2017) Toward a more comprehensive concept of successful aging: disability and care needs. J Gerontol 72:310–318
50.
Zurück zum Zitat Wahl HW, Lang FR (2003) Aging in context across the adult life course: Integrating physical and social environmental research perspectives. Annu Rev Gerontol Geriatr 23:1–33 Wahl HW, Lang FR (2003) Aging in context across the adult life course: Integrating physical and social environmental research perspectives. Annu Rev Gerontol Geriatr 23:1–33
51.
Zurück zum Zitat Walker A (2009) The emergence and application of active ageing in europe. J Ageing Soc Policy 21:75CrossRef Walker A (2009) The emergence and application of active ageing in europe. J Ageing Soc Policy 21:75CrossRef
52.
Zurück zum Zitat Weber M (1994) Politik als Beruf. In: Mommsen WJ, Schluchter W, Morgenbrod B (Hrsg) Wissenschaft als Beruf 1917/1919, Politik als Beruf 1919: Studienausgabe. Mohr Siebeck, Tübingen, S 35–88 Weber M (1994) Politik als Beruf. In: Mommsen WJ, Schluchter W, Morgenbrod B (Hrsg) Wissenschaft als Beruf 1917/1919, Politik als Beruf 1919: Studienausgabe. Mohr Siebeck, Tübingen, S 35–88
53.
Zurück zum Zitat Weber M (1994) Wissenschaft als Beruf. In: Mommsen WJ, Schluchter W, Morgenbrod B (Hrsg) Wissenschaft als Beruf 1917/1919, Politik als Beruf 1919: Studienausgabe. Mohr, Tübingen, S 1–34 Weber M (1994) Wissenschaft als Beruf. In: Mommsen WJ, Schluchter W, Morgenbrod B (Hrsg) Wissenschaft als Beruf 1917/1919, Politik als Beruf 1919: Studienausgabe. Mohr, Tübingen, S 1–34
54.
Zurück zum Zitat Wilkoszewski H (2006) Politikberatung im Bereich Demografischer Wandel. In: Falk S et al (Hrsg) Handbuch Politikberatung. VS, Wiesbaden, S 496–508CrossRef Wilkoszewski H (2006) Politikberatung im Bereich Demografischer Wandel. In: Falk S et al (Hrsg) Handbuch Politikberatung. VS, Wiesbaden, S 496–508CrossRef
55.
Zurück zum Zitat Zank S, Schacke C, Leipold B (2007) Längsschnittstudie zur Belastung pflegender Angehöriger von demenziell Erkrankten (LEANDER): Ergebnisse der Evaluation von Entlastungsangeboten. Z Gerontopsychol Psychiatr 20:239–255 Zank S, Schacke C, Leipold B (2007) Längsschnittstudie zur Belastung pflegender Angehöriger von demenziell Erkrankten (LEANDER): Ergebnisse der Evaluation von Entlastungsangeboten. Z Gerontopsychol Psychiatr 20:239–255
Metadaten
Titel
Gerontologische Politikberatung
Möglichkeiten und Grenzen wissenschaftlicher Beratung
verfasst von
Prof. Dr. Dr. h.c. Andreas Kruse
Adelheid Kuhlmey
Gerhard Naegele
Publikationsdatum
29.06.2017
Verlag
Springer Medizin
Erschienen in
Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie / Ausgabe 5/2017
Print ISSN: 0948-6704
Elektronische ISSN: 1435-1269
DOI
https://doi.org/10.1007/s00391-017-1268-5

Weitere Artikel der Ausgabe 5/2017

Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie 5/2017 Zur Ausgabe

Journal Club

Journal Club

Mitteilungen des Bundesverbands Geriatrie

Mitteilungen des Bundesverbands Geriatrie

Mitteilungen der DGG

Mitteilungen der DGG

Beiträge zum Themenschwerpunkt

Altersbildung und Soziale Arbeit