Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.01.2014 | Beiträge zum Themenschwerpunkt | Ausgabe 1/2014

Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie 1/2014

Geriatrische Versorgungsstrukturen in Deutschland

Der Geriatrische Versorgungsverbund als bedarfsgerechte Weiterentwicklung

Zeitschrift:
Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie > Ausgabe 1/2014
Autoren:
D. van den Heuvel, A. Veer, H.-W. Greuel

Zusammenfassung

Hintergrund

Um den zukünftigen Bedarf an fachspezifischer geriatrischer Versorgung decken zu können, müssen die bestehenden Versorgungsstrukturen weiterentwickelt werden.

Material und Methoden

Vor dem Hintergrund der föderalen Versorgungsschwerpunkte wurde vom Bundesverband Geriatrie das Konzept des Geriatrischen Versorgungsverbundes entwickelt.

Ergebnisse

Ziel des Geriatrischen Versorgungsverbundes ist es, ein umfassendes fachspezifisches Care- und Case-Management für den geriatrischen Patienten zur Verfügung zu stellen. Dieser kombiniert die Fachexpertise eines Zentrums mit den ineinandergreifenden Strukturen eines Versorgungsnetzes.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie

Print-Titel

• Themenbezogene Hefte behandeln Fragen der Gerontologie, der Biologie und Grundlagenforschung des Alterns und der geriatrischen Forschung

• Erweitert mit Beiträgen zu Therapie, Psychologie und Soziologie sowie der praktischen Altenpflege.  

• Hot topics von Experten knapp, aussagekräftig und provokativ kommentiert

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 1/2014

Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie 1/2014 Zur Ausgabe

CME Zertifizierte Fortbildung

Harninkontinenz geriatrischer Patientinnen

Mitteilungen der DGGG

Mitteilungen

Mitteilungen des BV Geriatrie

Mitteilungen des BV Geriatrie

Mitteilungen der ÖGGG

Mitteilungen der ÖGGG