Skip to main content

09.09.2021 | Geburtshilfe | Online-Artikel

Entbindung nach mehreren Kaiserschnitten: Wann ist der beste Zeitpunkt?

verfasst von: Joana Schmidt

print
DRUCKEN
insite
SUCHEN

Es gibt immer mehr schwangere Frauen, die bereits mehrmals per Sectio entbunden haben. Bei der Suche nach dem optimalen Zeitpunkt für eine weitere Geburt stellte sich heraus: Er variiert für Mutter und Kind.

Die Rate der Kaiserschnittgeburten steigt in Deutschland und weltweit kontinuierlich, wobei die häufigste Indikation eine frühere Sectio ist. Während bei Frauen mit einem einzelnen vorherigen Kaiserschnitt weitgehend Einigkeit herrscht, dass der optimale Zeitpunkt für eine elektive Sectio in der 39. Schwangerschaftswoche liegt, ist dies bei Schwangeren mit zwei oder mehr früheren Kaiserschnitten noch nicht eindeutig geklärt. Jetzt haben kanadische Forscher die Risiken für Mutter und Kind bei dieser Gruppe abhängig von der Gestationszeit untersucht.

Mehr als 26.500 Frauen erfüllten die Kriterien für die retrospektive Studie: Sie hatten bereits mindestens zwei Sectiones hinter sich und ihr Kind frühestens nach 36 Wochen und sechs Tagen entbunden. Frauen mit Mehrlingsschwangerschaften oder Kindern mit schweren Fehlbildungen wurden ausgeschlossen. Forscher um Dr. Shiri Shinar vom Mount Sinai Hospital in Toronto verglichen die Risiken für Mutter und Kind für jede vollendete Schwangerschaftswoche, nach der ein elektiver Kaiserschnitt aufgrund der Sectio-Vorgeschichte durchgeführt wurde, mit denen von Frauen mit abwartendem Management, die ihr Kind später bekamen.

Optimaler Zeitpunkt für Mutter und Kind unterschiedlich

Der primäre Endpunkt war eine Kombination aus Risiken für die Mutter, einschließlich Mortalität und schwerer Morbidität. Dieses Risiko war bei einem elektiven Kaiserschnitt nach einer Gestationszeit von 37 Wochen bis 38 Wochen und sechs Tagen ähnlich wie bei abwartendem Vorgehen. Eine Sectio in der 39. Schwangerschaftswoche war jedoch gegenüber weiterem Abwarten mit einem um die Hälfte verringerten Risiko für unerwünschte Ereignisse assoziiert.

Der sekundäre Endpunkt umfasste verschiedene Risiken für das Neugeborene. Für die Kinder war das Risiko für eine schlechte Prognose bei einem elektiven Kaiserschnitt in der 37. Woche im Vergleich zum weiteren Abwarten der Geburt signifikant um 68% erhöht. Für eine elektive Sectio im Laufe der 38. oder 39. Schwangerschaftswoche war es jedoch vergleichbar mit dem Risiko eines abwartenden Managements. Die Wahrscheinlichkeit eines ungeplanten Kaiserschnitts stieg von rund 7% vor der 38. Woche auf 22% vor der 39. Woche bis hin zu 33% vor der 40. Woche der Schwangerschaft.

Einbeziehen aller Risiken spricht für 38. Woche

„Basierend auf unseren Ergebnissen empfehlen wir für Frauen, die bereits mehrmals per Sectio entbunden haben, eine elektive Geburt im Laufe der 38. Schwangerschaftswoche“, fassen Shinar und Kollegen zusammen. Dies stelle wahrscheinlich die optimale Balance zwischen den Risiken für Mutter und Kind dar und verringere gleichzeitig das Risiko für einen ungeplanten Kaiserschnitt. Die Forscher fordern weitere randomisierte Studien, um ihre Beobachtungen zu überprüfen und Risikofaktoren für ungeplante Entbindungen bei dieser wachsenden Gruppe von Frauen zu finden.



print
DRUCKEN
Literatur

Shinar S. et al. Timing of Cesarean delivery in women with two or more previous Cesarean deliveries. AIOG 2021. https://doi.org/10.1016/j.ajog.2021.07.018

Passend zum Thema

Antivirale Therapien in der Frühphase einer SARS-CoV-2-Infektion erfolgreich

Die Therapieempfehlungen machen deutlich, dass das Abwenden eines schweren Verlaufs einer COVID-19-Infektion bereits in der Frühphase der Erkrankung stattfinden sollte [1].

Immunisierung in der Langzeitpflege

Zum Schutz von Bewohnerinnen und Bewohnern in Langezeitpflegeeichrichtungen spielt die Immunisierung gegen COVID-19 eine wichtige Rolle. Daten zur Effektivität und Schutzdauer von COVID-19-Impfstoffen zeigen, dass Impfungen in allen Altersgruppen gut vor schweren COVID-19-Verläufen schützen [1].

ANZEIGE

COVID-19 in der Langzeitpflege

Erfahren Sie mehr darüber, wie Sie als Pflegekraft den Herausforderungen im Arbeitsalltag hinsichtlich Covid-19 begegnen können. Das Angebot bietet praktische Tipps, Hintergrundinformationen und aktuelle Informationen zum Thema.