Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.02.2013 | Ausgabe 1/2013

HeilberufeScience 1/2013

Ganzheitliche Pflege

Qualitätsindikator „Patientenzufriedenheit“ im Kontext der Einführung des fallpauschalierten Entgeltsystems in Deutschland

Zeitschrift:
HeilberufeScience > Ausgabe 1/2013
Autoren:
Tobias Romeyke, Harald Stummer

Zusammenfassung

Hintergrund

Ab dem Jahr 2004 löste das German-Diagnosis-Related-Groups(G-DRG)-System das Vergütungssystem nach tagesgleichen Pflegesätzen ab und ebnete somit den Weg einer zunehmend leistungsorientierten medizinischen Vergütung von Krankenhäusern, die von den Akteuren im Gesundheitswesen unterschiedlich beurteilt wird und Auswirkungen auf die Patientenzufriedenheit haben kann.

Zielsetzung

Die vorgestellte Studie analysierte im Kontext des Qualitätsmanagements die Zufriedenheit der Patienten mit einem ganzheitlichen Pflegeansatz sowohl mit und als auch ohne Anwendung des Fallpauschalensystems anhand ausgewählter Fragestellungen.

Methodik

Von 2004 bis 2008 wurden insgesamt 4598 Patienten anonymisiert befragt. Die Befragungen wurden in einem Akutkrankenhaus mit komplementärmedizinischer Schwerpunktsetzung durchgeführt. Zwischen 2004 und 2006 fand das Fallpauschalensystem dort keine Anwendung. Diese Ergebnisse wurden mit den Daten aus 2007 und 2008 (Anwendung des G-DRG Systems) verglichen.

Ergebnisse und Schlussfolgerung

Es ergaben sich in beiden Zeitabschnitten hinsichtlich der Patientenzufriedenheit keine signifikanten Unterschiede (p > 0,05). Die ganzheitliche Pflege wird aufgrund ihres besonderen patientenzentrierten Ansatzes auch unter den Bedingungen des fallpauschalierten Entgeltsystems sehr positiv bewertet.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

HeilberufeScience

Online-Abonnement

HeilberufeSCIENCE ist das wissenschaftliche Online-Journal für den gesamten deutschsprachigen Raum.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 1/2013

HeilberufeScience 1/2013 Zur Ausgabe
  1. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 30 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.