Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

13.02.2019 | Leitthema

Fünf Jahre Notfallsanitäterausbildung aus Sicht der Schulen

Erfahrungen, Erwartungen und Perspektiven der Rettungsdienstschulen hinsichtlich des neuen Berufsbilds

Zeitschrift:
Notfall + Rettungsmedizin
Autoren:
C. Kemp, R. Bischoni, D. Hahnen
Wichtige Hinweise

Redaktion

M. König, Lübeck
A. Lechleuthner, Köln
T. Luiz, Kaiserslautern
H. Marung, Lübeck
Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird in diesem Beitrag überwiegend das generische Maskulinum verwendet. Dies impliziert immer beide Formen, schließt also die weibliche Form mit ein.

Zusammenfassung

Die Einführung des Notfallsanitäters als neues Berufsbild durch die Verabschiedung eines neuen Berufszulassungsgesetzes im Jahr 2014 hat auch die Bildungseinrichtungen zu einem ohnehin notwendigen Veränderungsprozess gezwungen. Es werden die veränderten Anforderungen an die Rettungsdienstschulen durch das neue Berufsbild, aktuelle Entwicklungen sowie Herausforderungen und die Bedeutung der Bildungseinrichtungen für die Kompetenzentwicklung des Rettungsfachpersonals und die Etablierung des neuen Berufsbilds dargestellt. Dabei lassen sich insbesondere die zunehmende Professionalisierung der Lehre und die Entwicklung eines neuen Selbstverständnisses für die Berufsbildung im Rettungsdienst herausstellen, auch wenn sich diese jedoch noch einigen Herausforderungen auf normativer Ebene stellen muss.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel