Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

Erschienen in: ProCare 3/2020

01.04.2020 | freizeit & leben

freizeit & leben

Erschienen in: ProCare | Ausgabe 3/2020

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Auszug

Vor allem die Herren sind schon ein wenig in die Jahre gekommen — aber der Zauber ist geblieben: Die Riege der legendären Musiker, die beim heurigen Jazzfest Wien am Nobelschauplatz Staatsoper auftreten ist durchaus imposant. Und sie wird ergänzt — und verjüngt — durch spannende jüngere und auch weibliche Protagonistinnen, vor allem an den anderen Veranstaltungsorten. Das Jazzfest Wien steht heuer aber auch im Zeichen von Jubiläen und Geburtstagen. Zum 30. Mal findet diese sommerliche Institution des Wiener Festivalgeschehens nun schon statt und kann auf schillernde Glanzlichter zurückblicken: Von Miles Davis und Dizzy Gillespie im ersten Jahr über Stephane Grapelli, Maceo Parker und John Lurie mit den Lounge Lizards im zweiten Jahr oder Ray Charles und das Kronos Quartet im dritten Jahr bis zu David Byrne, Chaka Khan oder Debbie Harry als Frontfrau von „Blondie“ in den Folgejahren. Immer wieder mit dabei war auch der stilprägende Jazzpianist Herbie Hancock, der sich das Jazzfest Wien heuer ausgesucht hat, um seinen unglaublichen 80. Geburtstag zu feiern — am 2. Juli in der Staatsoper. …
Metadaten
Titel
freizeit & leben
Publikationsdatum
01.04.2020
Verlag
Springer Vienna
Erschienen in
ProCare / Ausgabe 3/2020
Print ISSN: 0949-7323
Elektronische ISSN: 1613-7574
DOI
https://doi.org/10.1007/s00735-020-1181-9