Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

Erschienen in: ProCare 8/2017

01.10.2017 | originalarbeit

Freiwilliges Engagement im Alter

Großstadtbewohner ab 60 Jahren und ihre Beteiligung am Vereinsleben, an persönlichen Hilfeleistungen und an der Nachbarschaftshilfe

verfasst von: Alexander Seifert

Erschienen in: ProCare | Ausgabe 8/2017

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Zusammenfassung

Hintergrund

Ältere Personen engagieren sich in unterschiedlichen Kontexten und Formen freiwillig für andere, jedoch unterscheiden sich die Intensität sowie die Ausübungsformen mit dem Alter.

Ziel der Arbeit

Der vorliegende Bericht versucht die Altersunterschiede der freiwilligen Arbeit am Beispiel der aktiven Mitgliedschaft in einem Verein, der informellen persönlichen Hilfeleistung und der Nachbarschaftshilfe herauszuarbeiten und beeinflussende Faktoren dieses Engagements zu analysieren.

Material und Methode

Datengrundlage ist die repräsentative Bevölkerungsbefragung der Stadt Zürich von 2011, bei der 2500 Personen ab 18 Jahren telefonisch befragt werden konnten. Neben deskriptiven Auswertungen werden 2 binäre logistische Regressionen gerechnet.

Ergebnisse

Die Intensität des ehrenamtlichen Engagements von Personen ab 80 Jahren ist zwar geringer als das von Jüngeren, jedoch zeigt die Analyse auch, dass dennoch einige Personen in diesem Alter freiwillige Arbeit leisten. Das ehrenamtliche Engagement steigt dabei mit der Pensionierung an, sinkt jedoch mit dem höheren Alter wieder. Neben den Altersunterschieden konnte gezeigt werden, dass andere Personenmerkmale und strukturelle Gegebenheiten eine freiwillige Tätigkeit positiv beeinflussen.

Schlussfolgerung

Ältere und jüngere Personen engagieren sich freiwillig für andere, wenn auch in ihrem eigenen Umfang. Ein ehrenamtliches Bemühen von älteren Menschen sollte durch eine externe, quartiernahe Koordination gefördert werden.

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

ProCare

Online-Abonnement

Aktuelle Information, Fort- und Weiterbildung für die Mitarbeiter der Gesundheits- und Krankenpflege

Springer Pflege Klinik – unser Angebot für die Pflegefachpersonen Ihrer Klinik

Mit dem Angebot Springer Pflege Klinik erhält Ihre Einrichtung Zugang zu allen Zeitschrifteninhalten und Zugriff auf über 50 zertifizierte Fortbildungsmodule.

Literatur
1.
Zurück zum Zitat Backes, G.M. (2006). Widersprüche und Ambivalenzen ehrenamtlicher und freiwilliger Arbeit im Alter. Wiesbaden: Springer. CrossRef Backes, G.M. (2006). Widersprüche und Ambivalenzen ehrenamtlicher und freiwilliger Arbeit im Alter. Wiesbaden: Springer. CrossRef
2.
Zurück zum Zitat Baker, L. A., Cahalin, L. P., Gerst, K., & Burr, J. A. (2005). Productive activities and subjective well-being among older adults: The influence of number of activities and time commitment. Social Indicators Research, 73(3), 431–458. CrossRef Baker, L. A., Cahalin, L. P., Gerst, K., & Burr, J. A. (2005). Productive activities and subjective well-being among older adults: The influence of number of activities and time commitment. Social Indicators Research, 73(3), 431–458. CrossRef
3.
Zurück zum Zitat Cnaan, R.A., Handy, F., & Wadsworth, M. (1996). Defining who is a volunteer: Conceptual and empirical considerations. Nonprofit and voluntary sector quarterly, 25(3), 364–383. Cnaan, R.A., Handy, F., & Wadsworth, M. (1996). Defining who is a volunteer: Conceptual and empirical considerations. Nonprofit and voluntary sector quarterly, 25(3), 364–383.
4.
Zurück zum Zitat Erlinghagen, M. (2008). Ehrenamtliche Arbeit und informelle Hilfe nach dem Renteneintritt. In M. Erlinghagen, & K. Hank (Hrsg.), Produktives Altern und informelle Arbeit in modernen Gesellschaften (S. 93–117). Wiesbaden: Springer. CrossRef Erlinghagen, M. (2008). Ehrenamtliche Arbeit und informelle Hilfe nach dem Renteneintritt. In M. Erlinghagen, & K. Hank (Hrsg.), Produktives Altern und informelle Arbeit in modernen Gesellschaften (S. 93–117). Wiesbaden: Springer. CrossRef
5.
Zurück zum Zitat Freitag, M., Manatschal, A., Ackermann, K., & Ackermann, M. (2016). Freiwilligen-Monitor Schweiz 2016. Zürich: Seismo. Freitag, M., Manatschal, A., Ackermann, K., & Ackermann, M. (2016). Freiwilligen-Monitor Schweiz 2016. Zürich: Seismo.
6.
Zurück zum Zitat Gensicke, T. (2005).Wachsende Gemeinschaftsaktivität und steigendes freiwilliges Engagement: Ergebnisse aus dem zweiten Survey „Freiwilliges Engagement in Deutschland“. Informationsdienst Soziale Indikatoren, 34, 11–15. Gensicke, T. (2005).Wachsende Gemeinschaftsaktivität und steigendes freiwilliges Engagement: Ergebnisse aus dem zweiten Survey „Freiwilliges Engagement in Deutschland“. Informationsdienst Soziale Indikatoren, 34, 11–15.
7.
Zurück zum Zitat Gensicke, T. (2010). Zivilgesellschaft und freiwilliges Engagement in Deutschland im Lichte des Freiwilligensurveys. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, 13(2), 215–232. CrossRef Gensicke, T. (2010). Zivilgesellschaft und freiwilliges Engagement in Deutschland im Lichte des Freiwilligensurveys. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, 13(2), 215–232. CrossRef
8.
Zurück zum Zitat Gensicke, T., Picot, S., & Geiss, S. (2006). Freiwilliges Engagement in Deutschland 1999–2004. Wiesbaden: Springer. Gensicke, T., Picot, S., & Geiss, S. (2006). Freiwilliges Engagement in Deutschland 1999–2004. Wiesbaden: Springer.
9.
Zurück zum Zitat Heinze, R. G.,& Olk, T. (2001). Bürgerengagement in Deutschland. Wiesbaden: Springer. CrossRef Heinze, R. G.,& Olk, T. (2001). Bürgerengagement in Deutschland. Wiesbaden: Springer. CrossRef
10.
Zurück zum Zitat Herzog, A., House, J. S., & Morgan, J.N. (1991). Relation of work and retirement to health and well-being in older age. Psychology and aging, 6(2), 202. CrossRefPubMed Herzog, A., House, J. S., & Morgan, J.N. (1991). Relation of work and retirement to health and well-being in older age. Psychology and aging, 6(2), 202. CrossRefPubMed
11.
Zurück zum Zitat Höpflinger, F., & Hugentobler, V. (2005). Familiale, ambulante und stationäre Pflege im Alter: Perspektiven für die Schweiz. Bern: Huber. Höpflinger, F., & Hugentobler, V. (2005). Familiale, ambulante und stationäre Pflege im Alter: Perspektiven für die Schweiz. Bern: Huber.
12.
Zurück zum Zitat Ketterer, H., Güntert, S.T., Oostlander, J., & Wehner, T. (2015). Das Schweizer Milizsystem: Engagement von Bürgern in Schule, Kirche und politischer Gemeinde. In T. Wehner, & S. Güntert (Hrsg.), Psychologie der Freiwilligenarbeit: Motivation, Gestaltung und Organisation (S. 221–246). Wiesbaden: Springer. Ketterer, H., Güntert, S.T., Oostlander, J., & Wehner, T. (2015). Das Schweizer Milizsystem: Engagement von Bürgern in Schule, Kirche und politischer Gemeinde. In T. Wehner, & S. Güntert (Hrsg.), Psychologie der Freiwilligenarbeit: Motivation, Gestaltung und Organisation (S. 221–246). Wiesbaden: Springer.
13.
Zurück zum Zitat Klöckner, J. (2015). Freiwillige Arbeit in gemeinnützigen Vereinen: eine vergleichende Studie von Wohlfahrts-und Migrantenorganisationen. Wiesbaden: Springer. Klöckner, J. (2015). Freiwillige Arbeit in gemeinnützigen Vereinen: eine vergleichende Studie von Wohlfahrts-und Migrantenorganisationen. Wiesbaden: Springer.
14.
Zurück zum Zitat Kruse, A., & Schmitt, E. (2016). Sorge um und für andere als zentrales Lebensthema im sehr hohen Alter. In J. Stauder, I. Rapp, & J. Eckhard (Hrsg.), Soziale Bedingungen privater Lebensführung (S. 325–352). Wiesbaden: Springer. CrossRef Kruse, A., & Schmitt, E. (2016). Sorge um und für andere als zentrales Lebensthema im sehr hohen Alter. In J. Stauder, I. Rapp, & J. Eckhard (Hrsg.), Soziale Bedingungen privater Lebensführung (S. 325–352). Wiesbaden: Springer. CrossRef
15.
Zurück zum Zitat Li, Y., & Ferraro, K.F. (2005). Volunteering and depression in later life: Social benefit or selection processes. Journal of Health and Social Behavior, 46(1), 68–84. CrossRefPubMed Li, Y., & Ferraro, K.F. (2005). Volunteering and depression in later life: Social benefit or selection processes. Journal of Health and Social Behavior, 46(1), 68–84. CrossRefPubMed
16.
Zurück zum Zitat Luoh, M.-C., & Herzog, A. R. (2002). Individual consequences of volunteer and paid work in old age: Health and mortality. Journal of Health and Social Behavior, 43, 490–509. CrossRefPubMed Luoh, M.-C., & Herzog, A. R. (2002). Individual consequences of volunteer and paid work in old age: Health and mortality. Journal of Health and Social Behavior, 43, 490–509. CrossRefPubMed
17.
Zurück zum Zitat Onyx, J., & Warburton, J. (2003). Volunteering and health among older people: A review. Australasian Journal on Ageing, 22(2), 65–69. CrossRef Onyx, J., & Warburton, J. (2003). Volunteering and health among older people: A review. Australasian Journal on Ageing, 22(2), 65–69. CrossRef
18.
Zurück zum Zitat Rester, C., Rester, D., & Städtler-Mach, B. (2011). Biografische Bedeutung ehrenamtlichen Engagements im Alter. HeilberufeScience, 2(4), 128–136. CrossRef Rester, C., Rester, D., & Städtler-Mach, B. (2011). Biografische Bedeutung ehrenamtlichen Engagements im Alter. HeilberufeScience, 2(4), 128–136. CrossRef
19.
Zurück zum Zitat Seifert, A. (2016). Das Wohnquartier als Ressource im Alter — Nachbarschaftskontakte, Nachbarschaftshilfe und die Verbundenheit mit dem Wohnumfeld. Soziale Arbeit, 2016(2), 42–49. Seifert, A. (2016). Das Wohnquartier als Ressource im Alter — Nachbarschaftskontakte, Nachbarschaftshilfe und die Verbundenheit mit dem Wohnumfeld. Soziale Arbeit, 2016(2), 42–49.
20.
Zurück zum Zitat Seifert, A., & Schelling, H. R. (2012). Lebens-und Wohnsituation älterer Menschen in der Stadt Zürich. Zürich: Zentrum für Gerontologie. Seifert, A., & Schelling, H. R. (2012). Lebens-und Wohnsituation älterer Menschen in der Stadt Zürich. Zürich: Zentrum für Gerontologie.
21.
Zurück zum Zitat Zürich, S. (2011). Bevölkerungsbefragung 2011. Zürich: Stadt Zürich. Zürich, S. (2011). Bevölkerungsbefragung 2011. Zürich: Stadt Zürich.
22.
Zurück zum Zitat Tartler, R. (1961). Das Alter in der modernen Gesellschaft. Stuttgart: F. Enke. Tartler, R. (1961). Das Alter in der modernen Gesellschaft. Stuttgart: F. Enke.
23.
Zurück zum Zitat Van Willigen, M. (2000). Differential benefits of volunteering across the life course. The Journals of Gerontology Series B: Psychological Sciences and Social Sciences, 55(5), S308–S318. CrossRef Van Willigen, M. (2000). Differential benefits of volunteering across the life course. The Journals of Gerontology Series B: Psychological Sciences and Social Sciences, 55(5), S308–S318. CrossRef
24.
Zurück zum Zitat Windsor, T.D., Anstey, K. J., & Rodgers, B. (2008). Volunteering and psychological well-being among young-old adults: How much is too much. The Gerontologist, 48(1), 59–70. CrossRefPubMed Windsor, T.D., Anstey, K. J., & Rodgers, B. (2008). Volunteering and psychological well-being among young-old adults: How much is too much. The Gerontologist, 48(1), 59–70. CrossRefPubMed
Metadaten
Titel
Freiwilliges Engagement im Alter
Großstadtbewohner ab 60 Jahren und ihre Beteiligung am Vereinsleben, an persönlichen Hilfeleistungen und an der Nachbarschaftshilfe
verfasst von
Alexander Seifert
Publikationsdatum
01.10.2017
Verlag
Springer Vienna
Erschienen in
ProCare / Ausgabe 8/2017
Print ISSN: 0949-7323
Elektronische ISSN: 1613-7574
DOI
https://doi.org/10.1007/s00735-017-0810-4