Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.12.2015 | Leitthema | Sonderheft 2/2015

Notfall +  Rettungsmedizin 2/2015

Fortbildung in Notfallsonographie – Stand der Wissenschaft

Zeitschrift:
Notfall + Rettungsmedizin > Sonderheft 2/2015
Autor:
MD M.S. Dawson
Wichtige Hinweise

Redaktion

M. Christ, Nürnberg
C. Waydhas, Bochum
The translated English full-text version of this article is available at SpringerLink dx.​doi.​org/​10.​1007/​s10049-015-0066-0.
Die komplette deutsche Übersetzung des Beitrags finden Sie auf SpringerLink unter dx.​doi.​org/​10.​1007/​s10049-015-0066-0.

Zusammenfassung

Hintergrund

Es gibt zahlreiche Wege, die Notfallsonographie zu erlernen. Heutzutage gibt es sogar Möglichkeiten, durch sinnvollen Einsatz technologischer Errungenschaften die Notfallsonographie potenziell effizienter zu erlernen. Bei der traditionellen Lernmethode für die Notfallsonographie handelte es sich um ein direktes Mentoring in Kombination mit Publikationen im Sinne gedruckter Lehrbücher und kurzen Fortbildungskursen. Das ist ein völlig valider Ansatz, aber er ist für viele nicht passend und lässt sich vielleicht für fast jeden verbessern.

Ergebnisse

Aktuelle Technologien ermöglichen es all jenen zu lernen, die keinen Zugang zu manchen der genannten Ansätze haben; und selbst jene, die Zugang dazu haben, werden von den neueren Verfahren profitieren. Zu diesen Verfahren gehören die elektronische Fortbildung in Form von Podcasts, Blogs, Apps und anderen Angeboten der kostenfreien, offen zugänglichen medizinischen Fortbildung, und Free Open Access Medical Education (#FOAMED). Diese Quellen werden i. Allg. regelmäßig in Echtzeit aktualisiert – ohne die zeitlichen Verzögerungen der Publikationen älterer Medien – und einer Expertenbegutachtung durch Tausende von Einzelpersonen unterzogen, die in Echtzeit kommentieren und diskutieren können. Simulationen und Online-Mentoring können damit kombiniert werden und somit durch wirkungsvollen Einsatz der technologischen Möglichkeiten eine deutlich facettenreichere Lernerfahrung bieten.

Schlussfolgerungen

Es bestehen zahlreiche Nachweise dafür, dass diese Kombination aus bestehenden Verfahren und neueren Technologien für bessere Lernerfahrungen angewandt werden kann. Die richtige Mischung und Verfahrensauswahl hängt von dem einzelnen Lernenden ab. Die gute Nachricht dabei ist, dass es viele Optionen gibt und es nie eine günstigere Gelegenheit gab, die Notfallsonographie zu erlernen, unabhängig von geographischer Lage, Zugang oder spezieller Situation des Lernenden.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Notfall + Rettungsmedizin

Print-Titel

• Praxisorientierte Leitthemen für die optimale Behandlung von Notfallpatienten

• Interdisziplinäre Ansätze und Konzepte

• Praxisnahe Übersichten, Fallberichte, Leitlinien und Empfehlungen

Literatur
Über diesen Artikel