Skip to main content

Tipp

Weitere Kapitel dieses Buchs durch Wischen aufrufen

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

5. Familiäres Mittelmeerfieber

verfasst von : Rudolf Puchner

Erschienen in: Rheumatologie aus der Praxis

Verlag: Springer Berlin Heidelberg

Zusammenfassung

Das familiäre Mittelmeerfieber (FMF) ist eine autosomal-rezessiv vererbte Erkrankung, die vor allem bei Menschen aus dem östlichen Mittelmeer vorkommt. Das FMF ist gekennzeichnet durch meist in unregelmäßigen Abständen auftretende Fieberattacken ohne erkennbare Ursache, einhergehend mit Arthritis, Peritonitis und/oder seltener Pleuritis. Der Beitrag informiert über ein seltenes Krankheitsbild, beschreibt die wichtigsten diagnostischen Schritte und das therapeutische Vorgehen und beinhaltet ein anschauliches Fallbeispiel.
Literatur
[1]
[2]
Zurück zum Zitat Kötter I, Schedel J, Kümmerle-Deschner JB (2009) Periodische Fiebersyndrome. Z Rheumatol 68:137–149 CrossRefPubMed Kötter I, Schedel J, Kümmerle-Deschner JB (2009) Periodische Fiebersyndrome. Z Rheumatol 68:137–149 CrossRefPubMed
[3]
Zurück zum Zitat Krause A (2008) Familiäres Mittelmeerfieber. In: Zeidler H, Zache J, Hiepe F (Hrsg) Interdisziplinäre klinische Rheumatologie, 2. Aufl. Springer, Berlin Heidelberg New York, pp 665–666 Krause A (2008) Familiäres Mittelmeerfieber. In: Zeidler H, Zache J, Hiepe F (Hrsg) Interdisziplinäre klinische Rheumatologie, 2. Aufl. Springer, Berlin Heidelberg New York, pp 665–666
[4]
Zurück zum Zitat Neudorf U, Lainka E, Kallinich T et al. (2013) Genetische Fiebersyndrome. Z Rheumatol 72:332–338 CrossRefPubMed Neudorf U, Lainka E, Kallinich T et al. (2013) Genetische Fiebersyndrome. Z Rheumatol 72:332–338 CrossRefPubMed
Metadaten
Titel
Familiäres Mittelmeerfieber
verfasst von
Rudolf Puchner
Copyright-Jahr
2017
Verlag
Springer Berlin Heidelberg
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-662-53569-1_5