Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.12.2015 | PflegeAktuell | Ausgabe 12/2015

Kirchliche Altenhilfeverbände
Heilberufe 12/2015

Faire Entlohnung für gute Pflege

Zeitschrift:
Heilberufe > Ausgabe 12/2015
Autor:
Springer Medizin
_ Der Verband katholischer Altenhilfe in Deutschland e.V. (VKAD) und der Deutsche Evangelische Verband für Altenarbeit und Pflege (DEVAP) fordern für den Bereich der häuslichen Krankenpflege gemeinsam seit langem die Refinanzierung tarifvertraglicher Personalkosten in vollem Umfang durch die Krankenkassen. Die derzeit bestehende Gesetzeslücke in § 132 a Absatz 2 SGB V nutzen die Krankenkassen aus und lehnen immer wieder eine volle Berücksichtigung gezahlter Tariflöhne bei den Vergütungen der häuslichen Krankenpflege ab. Dadurch entstehen den kirchlichen Sozialstationen wirtschaftliche Defizite mit den bekannten Folgen der immer größeren Arbeitsverdichtungen für die Mitarbeitenden. Auf diesen Missstand hatte schon die Petition „Häusliche Krankenpflege – Tariflohn muss von den Krankenkassen vergütet werden“ aufmerksam gemacht. Fast 60.000 Menschen schlossen sich innerhalb von nur vier Wochen der Forderung an und zeichneten die Petition. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
Heilberufe im Abo

Print-Ausgabe, Zugriff auf digitale Inhalte und Teilnahme am PflegeKolleg.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 12/2015

Heilberufe 12/2015 Zur Ausgabe

PflegeAktuell

Pflegereport 2015