Skip to main content

Tipp

Weitere Kapitel dieses Buchs durch Wischen aufrufen

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

8. Expertenstandard Ernährungsmanagement zur Sicherstellung und Förderung der oralen Ernährung in der Pflege

verfasst von : Simone Schmidt

Erschienen in: Expertenstandards in der Pflege - eine Gebrauchsanleitung

Verlag: Springer Berlin Heidelberg

Zusammenfassung

Das Thema Ernährungsmanagement in der Pflege ist unverändert aktuell und war schon immer ein zentrales Thema, das sowohl für Pflegefachkräfte als auch für Patienten und Bewohner eine bedeutende Rolle spielt. Auch in diesem Kapitel werden zunächst die Inhalte des Expertenstandards Ernährungsmanagement zur Sicherstellung und Förderung der oralen Ernährung in der Pflege des Deutschen Netzwerks für Qualitätsentwicklung in der Pflege DNQP zusammengefasst und die Implementierung in den Pflegeprozess erläutert. Die Umsetzung in der Praxis und die Implementierung in den einrichtungsinternen Pflegestandard wird genauer erklärt, etwa durch ein geeignetes Screening und Assessment, durch die Bedarfsermittlung, durch die Unterstützung bei der Nahrungsaufnahme, durch spezielle Maßnahmen, wie Schlucktraining und durch die Planung und Überprüfung der Flüssigkeitsversorgung. Notwendige Formulare, beispielsweise Vorschläge für ein geeignetes Assessment, ein Risikoformular für die Pflegeanamnese, ein Ernährungsplan, ein Ernährungsprotokoll oder ein Formular für die Bilanzierung, werden beschrieben oder im Anhang vorgestellt.
Fußnoten
1
Zur sprachlichen Vereinfachung und damit zur verbesserten Lesbarkeit wird im Text lediglich eine Geschlechtsform verwendet. Das jeweils anderen Geschlecht ist ausdrücklich mit gemeint.
 
2
Im Standard werden unter dem Begriff „Pflegefachkraft“ die Mitglieder der verschiedenen Pflegeberufe (Altenpfleger, Gesundheits- und Krankenpfleger, Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger) angesprochen. Darüber hinaus werden auch diejenigen Fachkräfte im Pflegedienst angesprochen, die über eine grundständige Hochschulqualifikation in einem pflegebezogenen Studiengang verfügen.
 
Literatur
Zurück zum Zitat Deutsches Netzwerk für Qualitätsentwicklung in der Pflege (DNQP) (2010) Expertenstandard Ernährungsmanagement zur Sicherstellung und Förderung der oralen Ernährung in der Pflege, Entwicklung – Konsentierung – Implementierung, Schriftenreihe des Deutschen Netzwerks für Qualitätsentwicklung in der Pflege, Osnabrück Deutsches Netzwerk für Qualitätsentwicklung in der Pflege (DNQP) (2010) Expertenstandard Ernährungsmanagement zur Sicherstellung und Förderung der oralen Ernährung in der Pflege, Entwicklung – Konsentierung – Implementierung, Schriftenreihe des Deutschen Netzwerks für Qualitätsentwicklung in der Pflege, Osnabrück
Zurück zum Zitat Bundeskonferenz zur Qualitätssicherung im Gesundheits- und Pflegewesen e.V. BUKO-QS (Hrsg.) (2008) Qualitätsniveau II: Orale Nahrungs- und Flüssigkeitsversorgung von Menschen in Einrichtungen der Pflege und Betreuung, Economica, Heidelberg Bundeskonferenz zur Qualitätssicherung im Gesundheits- und Pflegewesen e.V. BUKO-QS (Hrsg.) (2008) Qualitätsniveau II: Orale Nahrungs- und Flüssigkeitsversorgung von Menschen in Einrichtungen der Pflege und Betreuung, Economica, Heidelberg
Zurück zum Zitat Biedermann M (2011) 3. A. Essen als basale Stimulation, Vincentz Network, Hannover Biedermann M (2011) 3. A. Essen als basale Stimulation, Vincentz Network, Hannover
Zurück zum Zitat Deutscher Berufsverband für Pflegeberufe e.V. DBfK-Bundesverband e.V. (2005 - 2008) Ernährung im Alter Folge 1-4, DBfK-Verlag, Berlin Deutscher Berufsverband für Pflegeberufe e.V. DBfK-Bundesverband e.V. (2005 - 2008) Ernährung im Alter Folge 1-4, DBfK-Verlag, Berlin
Zurück zum Zitat Deutscher Berufsverband für Pflegeberufe e.V. DBfK (2007) Leitfaden Ernährungsstatus, DBfK Südwest e.V., Stuttgart Deutscher Berufsverband für Pflegeberufe e.V. DBfK (2007) Leitfaden Ernährungsstatus, DBfK Südwest e.V., Stuttgart
Zurück zum Zitat Medizinischer Dienst der Spitzenverbände der Krankenkassen e.V. MDS (Hrsg.) (2014) Grundsatzstellungnahme Ernährung und Flüssigkeitsversorgung, MDS, Essen Medizinischer Dienst der Spitzenverbände der Krankenkassen e.V. MDS (Hrsg.) (2014) Grundsatzstellungnahme Ernährung und Flüssigkeitsversorgung, MDS, Essen
Zurück zum Zitat Schütz T, Valentini L, Plauth M (2005) Screening auf Mangelernährung nach den ESPEN Leitlinien 2002, Aktuelle Ernährungsmedizin 2005; 30: 99-103, Thieme Verlag, Stuttgart Schütz T, Valentini L, Plauth M (2005) Screening auf Mangelernährung nach den ESPEN Leitlinien 2002, Aktuelle Ernährungsmedizin 2005; 30: 99-103, Thieme Verlag, Stuttgart
Metadaten
Titel
Expertenstandard Ernährungsmanagement zur Sicherstellung und Förderung der oralen Ernährung in der Pflege
verfasst von
Simone Schmidt
Copyright-Jahr
2016
Verlag
Springer Berlin Heidelberg
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-662-47727-4_8