Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

Erschienen in: Hebammen Wissen 1/2022

01.02.2022 | Hebammen Wissenschaft

Eisenmangel in der Schwangerschaft

verfasst von: Prof. Dr. med. Dr. rer. nat. Peter Nielsen

Erschienen in: Hebammen Wissen | Ausgabe 1/2022

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Auszug

Orale Eisensubstitution Von einer Eisenmangelanämie sind weltweit etwa 1,2 Milliarden Menschen betroffen. Die mildere Form, ein Eisenmangel ohne Anämie, ist die häufigste Mangelerscheinung weltweit. Ursache ist ein Missverhältnis zwischen der individuellen Eisenaufnahme durch die Nahrung und einem erhöhten Eisenbedarf. Ein schwerer Eisenmangel beispielsweise bei schwangeren Frauen kann zu Reifungsstörungen beim Neugeborenen führen und auch die Gesundheit der Mutter gefährden. …
Anhänge
Nur mit Berechtigung zugänglich
Metadaten
Titel
Eisenmangel in der Schwangerschaft
verfasst von
Prof. Dr. med. Dr. rer. nat. Peter Nielsen
Publikationsdatum
01.02.2022
Verlag
Springer Medizin
Erschienen in
Hebammen Wissen / Ausgabe 1/2022
Print ISSN: 2730-7247
Elektronische ISSN: 2730-7255
DOI
https://doi.org/10.1007/s43877-021-0146-y