Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.03.2014 | Konzepte - Stellungnahmen - Leitlinien | Ausgabe 2/2014

Notfall +  Rettungsmedizin 2/2014

Einsatz von Kohlenstoffmonoxidwarngeräten im Rettungsdienst

Hinweise und Empfehlungen zur Handhabung und Festlegung von Warnschwellen

Zeitschrift:
Notfall + Rettungsmedizin > Ausgabe 2/2014
Autoren:
Dr. G. Kaiser, D. Müller
Wichtige Hinweise
Teile des vorliegenden Beitrags wurden am 25.01.2013 vorab im Internet veröffentlicht [15].

Zusammenfassung

Hintergrund

Vor dem Hintergrund steigender Fallzahlen und einer wachsenden öffentlichen Aufmerksamkeit gegenüber Intoxikationen mit Kohlenstoffmonoxid (CO) beschaffen viele Rettungsdienste Messgeräte zur Warnung des Einsatzpersonals.

Fragestellung

Der Einsatz von CO-Warngeräten erfordert Schwellenwertvorgaben, die das eingesetzte Personal zuverlässig vor Gesundheitsschäden schützen und gleichzeitig den zeitlich begrenzten Rettungseinsatz sowie die unverzügliche präklinische Therapieeinleitung ermöglichen.

Material und Methode

Quantitative Einschätzung von Gefahren durch CO anhand eines empirischen Expositionsmodells und Vergleich mit klinisch-toxikologischen Daten, arbeitsmedizinischen Vorgaben und Notfallmanagement-Empfehlungen, die auf nationalen und internationalen Grenzwertkonzepten basieren.

Ergebnisse

Empfehlungen zum Schutz von Betroffenen und Einsatzkräften sowie zur Festlegung von Warnschwellen werden vorgestellt. Geräte mit mehreren Alarmstufen maximieren bei sicherem Schutz der Einsatzkräfte den Handlungsspielraum zur adäquaten Patientenversorgung im Rettungseinsatz.

Schlussfolgerungen

Der Einsatz von CO-Warngeräten gemäß den beschriebenen Empfehlungen ermöglicht die Aufdeckung unerkannter CO-Intoxikationen und die risikoangepasste Warnung vor akuten Gefährdungen an der Einsatzstelle.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Notfall + Rettungsmedizin

Print-Titel

• Praxisorientierte Leitthemen für die optimale Behandlung von Notfallpatienten

• Interdisziplinäre Ansätze und Konzepte

• Praxisnahe Übersichten, Fallberichte, Leitlinien und Empfehlungen

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 2/2014

Notfall +  Rettungsmedizin 2/2014 Zur Ausgabe