Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

03.08.2022

Einfluss der Vakuumtherapie bei tiefen sternalen Wundinfektionen nach medianer Sternotomie auf ausgewählte Dimensionen

Eine Literaturübersichtsarbeit

verfasst von: Angela Flörl, Verena Maria Grubhofer, Müller Gerhard

Erschienen in: HeilberufeScience

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Zusammenfassung

Tiefe sternale Wundinfektionen gelten als schwere Komplikation nach medianer Sternotomie. Ziel dieser Übersichtsarbeit war, den Einfluss der Vakuumtherapie auf ausgewählte Endpunkte bei Personen mit tiefen sternalen Wundinfektionen zu beschreiben. Die Literaturrecherche erfolgte mit den Suchbegriffen (Unterdrucktherapie, V.A.C®-Therapie, tiefe sternale Wundinfektion, mediane Sternotomie) im Zeitraum von Juni bis September 2019 sowie 2021 in den Datenbanken MEDLINE via PubMed, CINAHL® complete und Academic Search Elite via EBSCOhost. Die Auswahl und Bewertung der ausgewählten Studien (n = 11) wurden durch 2 unabhängige Personen (V.G., A. F.) mit den Bewertungshilfen von Behrens und Langer (2016, S. 198 ff) durchgeführt. Die Behandlungsdauer, Mortalität sowie die Reinfektion konnten unter Anwendung der Vakuumtherapie reduziert werden. Zudem besteht ein Trend zu einem kürzeren intensiv- sowie normalstationären Aufenthalt. Die Anwendung der Vakuumtherapie kann als Methode erster Wahl zur Behandlung der tiefen sternalen Wundinfektion mit Einfluss auf essenzielle Dimensionen bezeichnet werden.
Anhänge
Nur mit Berechtigung zugänglich
Literatur
Zurück zum Zitat Behrens, J., & Langer, G. (2016). Evidence based Nursing and Caring. Methoden und Ethik der Pflegepraxis und Versorgungsforschung – Vertrauensbildende Entzauberung der „Wissenschaft (4. Aufl.). Bern: Hogrefe. Behrens, J., & Langer, G. (2016). Evidence based Nursing and Caring. Methoden und Ethik der Pflegepraxis und Versorgungsforschung – Vertrauensbildende Entzauberung der „Wissenschaft (4. Aufl.). Bern: Hogrefe.
Zurück zum Zitat De Feo, M., Corte, D. A., Vicchio, M., Pirozzi, F., Nappi, G., & Cotrufo, M. (2011). Is post-sternotomy mediastinitis still devastating after the advent of negative-pressure wound therapy? Texas Heart Institute Journal, 38(4), 375–380. PubMedPubMedCentral De Feo, M., Corte, D. A., Vicchio, M., Pirozzi, F., Nappi, G., & Cotrufo, M. (2011). Is post-sternotomy mediastinitis still devastating after the advent of negative-pressure wound therapy? Texas Heart Institute Journal, 38(4), 375–380. PubMedPubMedCentral
Zurück zum Zitat Mangram, A. J., Horan, T. C., Pearson, M. L., Silver, L. C., & Jarvis, W. R. (1999). Guideline for prevention of surgical site infection, 1999. Centers for disease control and prevention (CDC) hospital infection control practices advisory committee. American Journal of Infection Control, 27(2), 97–132. CrossRef Mangram, A. J., Horan, T. C., Pearson, M. L., Silver, L. C., & Jarvis, W. R. (1999). Guideline for prevention of surgical site infection, 1999. Centers for disease control and prevention (CDC) hospital infection control practices advisory committee. American Journal of Infection Control, 27(2), 97–132. CrossRef
Zurück zum Zitat Schmid, C. (2010). Postoperative Sternumkomplikationen. In G. Ziemer & A. Haverich (Hrsg.), Herzchirurgie. Die Eingriffe am Herzen und den herznahen Gefäßen (3. Aufl. S. 873–877). Berlin, Heidelberg, New York: Springer. Schmid, C. (2010). Postoperative Sternumkomplikationen. In G. Ziemer & A. Haverich (Hrsg.), Herzchirurgie. Die Eingriffe am Herzen und den herznahen Gefäßen (3. Aufl. S. 873–877). Berlin, Heidelberg, New York: Springer.
Zurück zum Zitat Van Valen, R., Domingues, C. T., & Bogers, A. J. J. C. (2018). Negative-pressure wound therapy as prevention measure after cardiac surgery: principles and techniques. In M. A. Shiffman & M. Low (Hrsg.), Recent clinical techniques, results, and research in wounds (S. 1–10). Springer. Springer eBook. Van Valen, R., Domingues, C. T., & Bogers, A. J. J. C. (2018). Negative-pressure wound therapy as prevention measure after cardiac surgery: principles and techniques. In M. A. Shiffman & M. Low (Hrsg.), Recent clinical techniques, results, and research in wounds (S. 1–10). Springer. Springer eBook.
Zurück zum Zitat Wellmann, P. (2010). Therapie von persistierender tiefer sternaler Wundinfektion und Mediastinitis nach herzchirurgischen Eingriffen mittels Omentumlappenplastik. Dissertation. München: Medizinische Fakultät der Ludwig-Maximilians-Universität. Wellmann, P. (2010). Therapie von persistierender tiefer sternaler Wundinfektion und Mediastinitis nach herzchirurgischen Eingriffen mittels Omentumlappenplastik. Dissertation. München: Medizinische Fakultät der Ludwig-Maximilians-Universität.
Zurück zum Zitat Zardo, P., Weishäupl-Karstens, P., & Kutschka, I. (2009). Ein Zweistufenkonzept zur standardisierten Behandlung tiefer sternaler Wundinfektionen. Zeitschrift für Herz‑, Thorax- und Gefäßchirurgie, 23(4), 212–219. CrossRef Zardo, P., Weishäupl-Karstens, P., & Kutschka, I. (2009). Ein Zweistufenkonzept zur standardisierten Behandlung tiefer sternaler Wundinfektionen. Zeitschrift für Herz‑, Thorax- und Gefäßchirurgie, 23(4), 212–219. CrossRef
Metadaten
Titel
Einfluss der Vakuumtherapie bei tiefen sternalen Wundinfektionen nach medianer Sternotomie auf ausgewählte Dimensionen
Eine Literaturübersichtsarbeit
verfasst von
Angela Flörl
Verena Maria Grubhofer
Müller Gerhard
Publikationsdatum
03.08.2022
Verlag
Springer Vienna
Erschienen in
HeilberufeScience
Elektronische ISSN: 2190-2100
DOI
https://doi.org/10.1007/s16024-022-00375-1