Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

09.08.2019 | Originalien

Eine deutsche Fassung der Cambridge Examination for Mental Disorders of Older People with Down’s Syndrome and Others with Intellectual Disabilities

Ein Diagnoseverfahren zur Erfassung von Demenz bei Menschen mit einem Down-Syndrom

Zeitschrift:
Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie
Autoren:
G. Nübling, S. V. Loosli, E. Wlasich, C. Prix, S. Schönecker, L. Freudelsperger, N. Smrzka, A. M. Strydom, S. H. Zaman, B. Benejam, J. Missios, R. Meister, A. Danek, PD Dr. med. J. Levin
Wichtige Hinweise

Verfügbarkeit der CAMDEX-DS

Die deutsche Fassung der CAMDEX-DS kann als PDF per E‑Mail bei den Autoren angefordert werden (johannes.levin@med.uni-muenchen.de).

Zusammenfassung

Hintergrund

Obwohl Menschen mit einem Down-Syndrom (DS) aufgrund einer Triplikation des APP-Gens einem extrem hohen Risiko für die Entwicklung einer Alzheimer-Demenz ausgesetzt sind, existieren kaum international gebräuchliche Testverfahren zur Erfassung kognitiver Defizite dieser Risikopopulation in deutscher Sprache.

Fragestellung

Ziele waren die Übersetzung und interkulturelle Adaptation der im englischen und spanischen Sprachraum gebräuchlichen Cambridge Examination for Mental Disorders of Older People with Down’s Syndrome and Others with Intellectual Disabilities (CAMDEX-DS). Dieses Instrument zur Diagnostik und Verlaufsbeobachtung besteht aus einer testpsychologischen Untersuchung (CAMCOG-DS) und einem Betreuerinterview.

Methoden

Die Übersetzung und Adaptation der CAMDEX-DS erfolgten in einem mehrstufigen Verfahren, wobei nach Anfertigung unabhängiger Hin- und Rückübersetzungen jeweils Konsensusfassungen angefertigt und erprobt wurden. Die Endfassung des Betreuerinterviews wurde an 11 Probanden angewandt, die der CAMCOG-DS an 28.

Ergebnisse

Die deutsche Fassung der CAMDEX-DS erwies sich als problemlos anwendbar. Die CAMCOG-DS konnte von 75 % der Patienten (21/28) in ihrer Gänze bearbeitet werden. Patienten ab dem 45. Lebensjahr zeigten deutlich niedrigere Gesamtpunktwerte als jüngere Patienten (46/109 vs. 73,5/109; p = 0,033).

Diskussion

Mit der CAMDEX-DS steht für Menschen mit DS ein international anerkanntes Werkzeug zu Diagnostik und Verlaufsbeurteilung kognitiver Defizite zur Verfügung. Durch die deutsche Fassung kann die medizinische Versorgung dieser Patienten vereinheitlicht werden. Insbesondere erlaubt sie den Patienten im Sinne der Inklusion erstmals die Partizipation an internationalen Forschungsvorhaben.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie

Print-Titel

• Themenbezogene Hefte behandeln Fragen der Gerontologie, der Biologie und Grundlagenforschung des Alterns und der geriatrischen Forschung

• Erweitert mit Beiträgen zu Therapie, Psychologie und Soziologie sowie der praktischen Altenpflege.  

• Hot topics von Experten knapp, aussagekräftig und provokativ kommentiert

Literatur
Über diesen Artikel