Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

09.08.2019 | Originalien

Eine deutsche Fassung der Cambridge Examination for Mental Disorders of Older People with Down’s Syndrome and Others with Intellectual Disabilities

Ein Diagnoseverfahren zur Erfassung von Demenz bei Menschen mit einem Down-Syndrom

verfasst von: G. Nübling, S. V. Loosli, E. Wlasich, C. Prix, S. Schönecker, L. Freudelsperger, N. Smrzka, A. M. Strydom, S. H. Zaman, B. Benejam, J. Missios, R. Meister, A. Danek, PD Dr. med. J. Levin

Erschienen in: Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Zusammenfassung

Hintergrund

Obwohl Menschen mit einem Down-Syndrom (DS) aufgrund einer Triplikation des APP-Gens einem extrem hohen Risiko für die Entwicklung einer Alzheimer-Demenz ausgesetzt sind, existieren kaum international gebräuchliche Testverfahren zur Erfassung kognitiver Defizite dieser Risikopopulation in deutscher Sprache.

Fragestellung

Ziele waren die Übersetzung und interkulturelle Adaptation der im englischen und spanischen Sprachraum gebräuchlichen Cambridge Examination for Mental Disorders of Older People with Down’s Syndrome and Others with Intellectual Disabilities (CAMDEX-DS). Dieses Instrument zur Diagnostik und Verlaufsbeobachtung besteht aus einer testpsychologischen Untersuchung (CAMCOG-DS) und einem Betreuerinterview.

Methoden

Die Übersetzung und Adaptation der CAMDEX-DS erfolgten in einem mehrstufigen Verfahren, wobei nach Anfertigung unabhängiger Hin- und Rückübersetzungen jeweils Konsensusfassungen angefertigt und erprobt wurden. Die Endfassung des Betreuerinterviews wurde an 11 Probanden angewandt, die der CAMCOG-DS an 28.

Ergebnisse

Die deutsche Fassung der CAMDEX-DS erwies sich als problemlos anwendbar. Die CAMCOG-DS konnte von 75 % der Patienten (21/28) in ihrer Gänze bearbeitet werden. Patienten ab dem 45. Lebensjahr zeigten deutlich niedrigere Gesamtpunktwerte als jüngere Patienten (46/109 vs. 73,5/109; p = 0,033).

Diskussion

Mit der CAMDEX-DS steht für Menschen mit DS ein international anerkanntes Werkzeug zu Diagnostik und Verlaufsbeurteilung kognitiver Defizite zur Verfügung. Durch die deutsche Fassung kann die medizinische Versorgung dieser Patienten vereinheitlicht werden. Insbesondere erlaubt sie den Patienten im Sinne der Inklusion erstmals die Partizipation an internationalen Forschungsvorhaben.
Literatur
1.
Zurück zum Zitat Ball SL, Holland AJ, Huppert FA et al (2004) The modified CAMDEX informant interview is a valid and reliable tool for use in the diagnosis of dementia in adults with Down’s syndrome. J Intellect Disabil Res 48:611–620 CrossRef Ball SL, Holland AJ, Huppert FA et al (2004) The modified CAMDEX informant interview is a valid and reliable tool for use in the diagnosis of dementia in adults with Down’s syndrome. J Intellect Disabil Res 48:611–620 CrossRef
2.
Zurück zum Zitat Beaton DE, Bombardier C, Guillemin F et al (2000) Guidelines for the process of cross-cultural adaptation of self-report measures. Spine (phila Pa 1976) 25:3186–3191 CrossRef Beaton DE, Bombardier C, Guillemin F et al (2000) Guidelines for the process of cross-cultural adaptation of self-report measures. Spine (phila Pa 1976) 25:3186–3191 CrossRef
3.
Zurück zum Zitat Bentele V (2017) Die UN-Behindertenrechtskonvention. Übereinkommen über die Rechte von Menschen mit Behinderungen Bentele V (2017) Die UN-Behindertenrechtskonvention. Übereinkommen über die Rechte von Menschen mit Behinderungen
4.
Zurück zum Zitat Epstein J, Osborne RH, Elsworth GR et al (2015) Cross-cultural adaptation of the health education impact questionnaire: experimental study showed expert committee, not back-translation, added value. J Clin Epidemiol 68:360–369 CrossRef Epstein J, Osborne RH, Elsworth GR et al (2015) Cross-cultural adaptation of the health education impact questionnaire: experimental study showed expert committee, not back-translation, added value. J Clin Epidemiol 68:360–369 CrossRef
5.
Zurück zum Zitat Esteba-Castillo S, Dalmau-Bueno A, Ribas-Vidal N et al (2013) Adaptation and validation of CAMDEX-DS (Cambridge Examination for Mental Disorders of Older People with Down’s Syndrome and others with intellectual disabilities) in Spanish population with intellectual disabilities. Rev Neurol 57:337–346 PubMed Esteba-Castillo S, Dalmau-Bueno A, Ribas-Vidal N et al (2013) Adaptation and validation of CAMDEX-DS (Cambridge Examination for Mental Disorders of Older People with Down’s Syndrome and others with intellectual disabilities) in Spanish population with intellectual disabilities. Rev Neurol 57:337–346 PubMed
7.
Zurück zum Zitat Fortea J, Carmona-Iragui M, Benejam B et al (2018) Plasma and CSF biomarkers for the diagnosis of Alzheimer’s disease in adults with Down syndrome: a cross-sectional study. Lancet Neurol 17:860–869 CrossRef Fortea J, Carmona-Iragui M, Benejam B et al (2018) Plasma and CSF biomarkers for the diagnosis of Alzheimer’s disease in adults with Down syndrome: a cross-sectional study. Lancet Neurol 17:860–869 CrossRef
8.
Zurück zum Zitat Glasson EJ, Sullivan SG, Hussain R et al (2002) The changing survival profile of people with Down’s syndrome: implications for genetic counselling. Clin Genet 62:390–393 CrossRef Glasson EJ, Sullivan SG, Hussain R et al (2002) The changing survival profile of people with Down’s syndrome: implications for genetic counselling. Clin Genet 62:390–393 CrossRef
10.
Zurück zum Zitat Holland AJ, Hon J, Huppert FA et al (1998) Population-based study of the prevalence and presentation of dementia in adults with Down’s syndrome. Br J Psychiatry 172:493–498 CrossRef Holland AJ, Hon J, Huppert FA et al (1998) Population-based study of the prevalence and presentation of dementia in adults with Down’s syndrome. Br J Psychiatry 172:493–498 CrossRef
11.
Zurück zum Zitat Kuske B, Wolff C, Govert U et al (2017) Early detection of dementia in people with an intellectual disability—a German pilot study. J Appl Res Intellect Disabil 30(Suppl 1):49–57 CrossRef Kuske B, Wolff C, Govert U et al (2017) Early detection of dementia in people with an intellectual disability—a German pilot study. J Appl Res Intellect Disabil 30(Suppl 1):49–57 CrossRef
12.
Zurück zum Zitat Mccarron M, Mccallion P, Reilly E et al (2014) A prospective 14-year longitudinal follow-up of dementia in persons with Down syndrome. J Intellect Disabil Res 58:61–70 CrossRef Mccarron M, Mccallion P, Reilly E et al (2014) A prospective 14-year longitudinal follow-up of dementia in persons with Down syndrome. J Intellect Disabil Res 58:61–70 CrossRef
13.
Zurück zum Zitat Penrose LS (1949) The incidence of mongolism in the general population. J Ment Sci 95:685–688 CrossRef Penrose LS (1949) The incidence of mongolism in the general population. J Ment Sci 95:685–688 CrossRef
14.
Zurück zum Zitat Sheehan R, Sinai A, Bass N et al (2015) Dementia diagnostic criteria in Down syndrome. Int J Geriatr Psychiatry 30:857–863 CrossRef Sheehan R, Sinai A, Bass N et al (2015) Dementia diagnostic criteria in Down syndrome. Int J Geriatr Psychiatry 30:857–863 CrossRef
15.
Zurück zum Zitat Spiegel R, Feldmann C, Beutler M, Studer A, Berres M, Stähelin HB, Monsch AU (2001) Erfahrungen mit einer deutschsprachigen Version der SIB. Z Gerontopsychologie -psychiatrie 14:75–86 CrossRef Spiegel R, Feldmann C, Beutler M, Studer A, Berres M, Stähelin HB, Monsch AU (2001) Erfahrungen mit einer deutschsprachigen Version der SIB. Z Gerontopsychologie -psychiatrie 14:75–86 CrossRef
17.
Zurück zum Zitat Strydom A, Coppus A, Blesa R et al (2018) Alzheimer’s disease in Down syndrome: an overlooked population for prevention trials. Alzheimers Dement (n Y) 4:703–713 CrossRef Strydom A, Coppus A, Blesa R et al (2018) Alzheimer’s disease in Down syndrome: an overlooked population for prevention trials. Alzheimers Dement (n Y) 4:703–713 CrossRef
18.
Zurück zum Zitat Uppal HCS, Potluri R (2015) Risk factors for mortality in Down syndrome. J Intellect Disabil Res 59:873–881 CrossRef Uppal HCS, Potluri R (2015) Risk factors for mortality in Down syndrome. J Intellect Disabil Res 59:873–881 CrossRef
Metadaten
Titel
Eine deutsche Fassung der Cambridge Examination for Mental Disorders of Older People with Down’s Syndrome and Others with Intellectual Disabilities
Ein Diagnoseverfahren zur Erfassung von Demenz bei Menschen mit einem Down-Syndrom
verfasst von
G. Nübling
S. V. Loosli
E. Wlasich
C. Prix
S. Schönecker
L. Freudelsperger
N. Smrzka
A. M. Strydom
S. H. Zaman
B. Benejam
J. Missios
R. Meister
A. Danek
PD Dr. med. J. Levin
Publikationsdatum
09.08.2019
Verlag
Springer Medizin
Erschienen in
Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie
Print ISSN: 0948-6704
Elektronische ISSN: 1435-1269
DOI
https://doi.org/10.1007/s00391-019-01591-7