Skip to main content

16.05.2022 | Ehrungen | Nachrichten

Franz Wagner erhält Agnes Karll Medaille

print
DRUCKEN
insite
SUCHEN

Für seine Verdienste um die Weiterentwicklung der Pflegeberufe ist Franz Wagner mit der Agnes Karll Medaille des Deutschen Berufsverbandes für Pflegeberufe (DBfK) ausgezeichnet worden.

Franz Wagner © Annette Koroll / Deutscher PflegeratDr. h.c. Franz Wagner. Unter dem langjährigen Bundesgeschäftsführer des DBfK wurde der Berufsverband zu einem "Motor der Berufspolitik".

Ohne Wagner wäre es nicht gelungen, den DBfK zu einem Motor der Berufspolitik für Pflegende zu machen, würdigte DBfK-Präsidentin Christel Bienstein den Preisträger am Freitag in ihrer Laudatio. Sie betonte: "Dank ihm werden wir gehört und sprechen mit.“ Als langjähriger Bundesgeschäftsführer des DBfK und Präsident des Deutschen Pflegerats (DPR) habe Wagner sich für Verbesserungen der beruflichen Rahmenbedingungen, der Aus- und Weiterbildung sowie der Etablierung neuer pflegerischer Rollen verdient gemacht, so der DBfK. 

Mit der Agnes Karll Medaille würdigt der Berufsverband seit 2003 alle drei Jahre „herausragende Persönlichkeiten“ für die Weiterentwicklung der Profession Pflege. Wagner ist der erste Mann, der die Medaille erhält. „In einer Reihe mit den großartigen Frauen zu stehen, die die Medaille bisher erhalten haben, macht mich sehr stolz“, erklärte Wagner bei der Verleihung.

Zu den bisherigen Preisträger*innen gehören u.a. die ehemalige ICN-Präsidentin Christine Hancock, die DNQP-Gründerin Doris Schiemann sowie die erste Pflegeprofessorin Deutschlands Ruth Schröck. (ne)

print
DRUCKEN