Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

Erschienen in: ProCare 10/2021

01.12.2021 | Hauskrankenpflege

Drink Smart: Dehydratation wirksam vorbeugen

Intelligentes System motiviert zum Trinken

verfasst von: FH-Prof.in Mag.a Dr.in Elisabeth Haslinger-Baumann, Di Mag. Dr. Franz Werner, BSc MSc. Gernot Korak, Katharina Aichholzer, Anneliese Lilgenau, Sebastian Geyer, Udo Unterweger, Cornelia Feichtinger

Erschienen in: ProCare | Ausgabe 10/2021

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Auszug

Dehydratation stellt mit der steigenden Zahl älterer Menschen bei fehlendem Pflegepersonal speziell im ambulanten Bereich eine große Gefahr dar. Um dieser Herausforderung entgegentreten zu können, wurde „Drink Smart“, eine Active & Assisted Living- Lösung, entwickelt. Der Trinkbecher erinnert, zeichnet die gemessenen Trinkmengen auf und überträgt diese an eine digitale Pflegedokumentation. …
Literatur
Zurück zum Zitat Bunn D Jimoh F, Wilsher SH & Hooper L (2015) Increasing fluid intake and reducing dehydration risk in older people living in long-term care: a systematic review. Journal of the American Medical Directors Association, 16(2), 101–113 CrossRef Bunn D Jimoh F, Wilsher SH & Hooper L (2015) Increasing fluid intake and reducing dehydration risk in older people living in long-term care: a systematic review. Journal of the American Medical Directors Association, 16(2), 101–113 CrossRef
Zurück zum Zitat Carpenito-Moyet LJ (2014) Das Pflegediagnosen-Lehrbuch: Pflegeassessment-Pflegediagnosen und Pflegeinterventionen für Profis und Praxis. Huber, Bern Carpenito-Moyet LJ (2014) Das Pflegediagnosen-Lehrbuch: Pflegeassessment-Pflegediagnosen und Pflegeinterventionen für Profis und Praxis. Huber, Bern
Zurück zum Zitat Hodgkinson B, Evans D & Wood J (2003) Maintaining oral hydration in older adults: a systematic review. International Journal of Nursing Practice, 9(3), S. 19–28 CrossRef Hodgkinson B, Evans D & Wood J (2003) Maintaining oral hydration in older adults: a systematic review. International Journal of Nursing Practice, 9(3), S. 19–28 CrossRef
Zurück zum Zitat Joost A (2007) Berufsverbleib und Fluktuation von Altenpflegerinnen und Altenpflegern. Literaturauswertung, Frankfurt am Main Joost A (2007) Berufsverbleib und Fluktuation von Altenpflegerinnen und Altenpflegern. Literaturauswertung, Frankfurt am Main
Zurück zum Zitat Jung R, Trukeschitz B & Schneider U (2007) Informelle Pflege und Betreuung älterer Menschen durch erwerbstätige Personen in Wien. Darstellung von Dimension und Struktur auf Basis bisheriger Erhebungen. Wirtschaftsuniversität, Wien Jung R, Trukeschitz B & Schneider U (2007) Informelle Pflege und Betreuung älterer Menschen durch erwerbstätige Personen in Wien. Darstellung von Dimension und Struktur auf Basis bisheriger Erhebungen. Wirtschaftsuniversität, Wien
Zurück zum Zitat Kuckartz U (2012) Qualitative Inhaltsanalyse. Methoden, Praxis, Computerunterstützung. Weinheim und Basel: Beltz Juventa, 188 S.[Rezension]. Journal for Educational Research online, 6(2), 1412–145 Kuckartz U (2012) Qualitative Inhaltsanalyse. Methoden, Praxis, Computerunterstützung. Weinheim und Basel: Beltz Juventa, 188 S.[Rezension]. Journal for Educational Research online, 6(2), 1412–145
Zurück zum Zitat Nielsen J (1994, June) Heuristic evaluation. In: Usability inspection methods (S. 25–62). John Wiley & Sons, Hoboken (USA) Nielsen J (1994, June) Heuristic evaluation. In: Usability inspection methods (S. 25–62). John Wiley & Sons, Hoboken (USA)
Zurück zum Zitat Norman DA & Draper SW (1986) User centered system design: New perspectives on human-computer interaction. CRC Press, Boca Raton (USA) CrossRef Norman DA & Draper SW (1986) User centered system design: New perspectives on human-computer interaction. CRC Press, Boca Raton (USA) CrossRef
Zurück zum Zitat Pochobradsky E, Bergmann F, Brix-Samoylenko H, Erfkamp H & Laub R (2016) Situation pflegender Angehöriger. Endbericht. Bundesministerium für soziale Sicherheit, Generationen und Konsumentenschutz, Wien Pochobradsky E, Bergmann F, Brix-Samoylenko H, Erfkamp H & Laub R (2016) Situation pflegender Angehöriger. Endbericht. Bundesministerium für soziale Sicherheit, Generationen und Konsumentenschutz, Wien
Zurück zum Zitat Simsa R (2004) Arbeitszufriedenheit und Motivation in mobilen sozialen Diensten sowie Alten-und Pflegeheimen: Forschungsergebnisse und Ansatzpunkte für Personalmanagement und Politik. WISO (27) 2, S. 57–77 Simsa R (2004) Arbeitszufriedenheit und Motivation in mobilen sozialen Diensten sowie Alten-und Pflegeheimen: Forschungsergebnisse und Ansatzpunkte für Personalmanagement und Politik. WISO (27) 2, S. 57–77
Zurück zum Zitat Statistik Austria (2015) Arbeitszufriedenheit und Motivation in mobilen sozialen Diensten sowie Alten- und Pflegeheimen.Wien Statistik Austria (2015) Arbeitszufriedenheit und Motivation in mobilen sozialen Diensten sowie Alten- und Pflegeheimen.Wien
Metadaten
Titel
Drink Smart: Dehydratation wirksam vorbeugen
Intelligentes System motiviert zum Trinken
verfasst von
FH-Prof.in Mag.a Dr.in Elisabeth Haslinger-Baumann
Di Mag. Dr. Franz Werner
BSc MSc. Gernot Korak
Katharina Aichholzer
Anneliese Lilgenau
Sebastian Geyer
Udo Unterweger
Cornelia Feichtinger
Publikationsdatum
01.12.2021
Verlag
Springer Vienna
Erschienen in
ProCare / Ausgabe 10/2021
Print ISSN: 0949-7323
Elektronische ISSN: 1613-7574
DOI
https://doi.org/10.1007/s00735-021-1420-8