Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.10.2011 | Beiträge zum Themenschwerpunkt | Ausgabe 5/2011

Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie 5/2011

Dimensionen und Deutungsmuster des Alterns

Vorstellungen vom Altern, Altsein und der Lebensgestaltung im Alter

Zeitschrift:
Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie > Ausgabe 5/2011
Autoren:
A.E. Kornadt, K. Rothermund
Wichtige Hinweise
Diese Arbeit wurde durch die VolkswagenStiftung (Az. II/83 142) gefördert.

Zusammenfassung

Vorstellungen von alten Menschen und vom Altsein bilden sich bereits in frühen und mittleren Phasen des Lebens heraus und beeinflussen dann den späteren Alterungsprozess. Altern vollzieht sich in verschiedenen Lebens- und Funktionsbereichen unterschiedlich, es kann daher nicht von einhellig negativen oder positiven Einstellungen zu Alter und Altsein ausgegangen werden. Im psychologischen Teil des Projekts „Zonen des Übergangs“ wurden spezifische Altersstereotype und altersbezogene Selbstbilder für verschiedene Lebensbereiche und in verschiedenen Altersgruppen erfasst und deren Zusammenhänge zu Wohlbefinden und dem Selbstkonzept untersucht. Ein weiterer Fokus lag auf der Analyse von Vorstellungen zur persönlichen Lebensgestaltung im Alter. Hierzu wurde ein Fragebogeninstrument entwickelt, das diese Einstellungen anhand der Dimensionen „aktives Engagement“ und „Genuss und Muße“ erfasst. Die Ergebnisse liefern Evidenz für eine differenzierte Betrachtung von Altersbildern und Vorstellungen zum Leben im Alter sowie für deren Einfluss auf die Entwicklung über die Lebensspanne.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie

Print-Titel

• Themenbezogene Hefte behandeln Fragen der Gerontologie, der Biologie und Grundlagenforschung des Alterns und der geriatrischen Forschung

• Erweitert mit Beiträgen zu Therapie, Psychologie und Soziologie sowie der praktischen Altenpflege.  

• Hot topics von Experten knapp, aussagekräftig und provokativ kommentiert

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 5/2011

Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie 5/2011 Zur Ausgabe

Beiträge zum Themenschwerpunkt

Altsein ist später