Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

Erschienen in: Notfall + Rettungsmedizin 7/2018

18.05.2018 | Leitthema

Die Rolle des Krankenhauses bei Bedrohungslagen

verfasst von: Univ.-Prof. Dr. T. Wurmb, Prof. Dr. B. Friemert

Erschienen in: Notfall + Rettungsmedizin | Ausgabe 7/2018

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Zusammenfassung

Krankenhäuser spielen eine herausragende Rolle bei der medizinischen Versorgung der Bevölkerung und zählen zur kritischen Infrastruktur in Deutschland. Bei der medizinischen Versorgung von Opfern eines Terroranschlags wird diese Tatsache besonders deutlich. Aufgrund der unsicheren Lage vor Ort werden Krankenhäuser in kurzer Zeit mit einer hohen Anzahl von Patienten konfrontiert. Diese werden im Gegensatz zur üblichen prähospitalen Versorgung häufig nur notdürftig medizinisch versorgt und schnellstmöglich in Krankenhäuser transportiert. Dies gilt vor allem für die Patienten der Sichtungskategorie Rot. Krankenhäuser müssen auf diese Situation vorbereitet sein und Maßnahmen ergreifen, die es möglich machen, eine solche Ausnahmesituation erfolgreich zu bewältigen. Zu solchen Maßnahmen gehören die Sichtung der Patienten im Krankenhaus, angepasste medizinische Versorgungskonzepte sowie das Management von Personal und kritischen Ressourcen.
Literatur
1.
Zurück zum Zitat Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) (2012) Schutz kritischer Infrastruktur: Risikomanagement im Krankenhaus ( www.​bbk.​bund.​de) Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) (2012) Schutz kritischer Infrastruktur: Risikomanagement im Krankenhaus ( www.​bbk.​bund.​de)
2.
Zurück zum Zitat Franke A, Bieler B, Friemert B et al (2017) Prä- und Innerklinisches Management bei MANV und Terroranschlag. Chirurg 88:830–840 CrossRef Franke A, Bieler B, Friemert B et al (2017) Prä- und Innerklinisches Management bei MANV und Terroranschlag. Chirurg 88:830–840 CrossRef
3.
Zurück zum Zitat Friemert B, Franke A, Bieler D et al (2017) Versorgungsstrategien beim MANV/Terror-MANV in der Unfall- und Gefäßchirurgie. Chirurg 88:856–862 CrossRef Friemert B, Franke A, Bieler D et al (2017) Versorgungsstrategien beim MANV/Terror-MANV in der Unfall- und Gefäßchirurgie. Chirurg 88:856–862 CrossRef
4.
Zurück zum Zitat Gutierrez de Ceballos JP, Turegano-Fuentes F, Diaz PD et al (2005) Casualties treated at the closest hospital in the Madrid March 11, terrorist bombings. Crit Care Med 33:107–112 CrossRef Gutierrez de Ceballos JP, Turegano-Fuentes F, Diaz PD et al (2005) Casualties treated at the closest hospital in the Madrid March 11, terrorist bombings. Crit Care Med 33:107–112 CrossRef
5.
6.
Zurück zum Zitat Koashvili Y, Daniel A, Peleg K et al (2008) Israeli hospital preparedness for terrorism-reated multiple casualty incidents: can surge capacity and injury severity distribution be better predicted? Injury 40:727–731 CrossRef Koashvili Y, Daniel A, Peleg K et al (2008) Israeli hospital preparedness for terrorism-reated multiple casualty incidents: can surge capacity and injury severity distribution be better predicted? Injury 40:727–731 CrossRef
7.
Zurück zum Zitat Okumara T, Suzuki K, Fukada A et al (1998) The Tokyo Sarin attack: disaster management part 2—the hospital response. Acad Emerg Med 5:618–624 CrossRef Okumara T, Suzuki K, Fukada A et al (1998) The Tokyo Sarin attack: disaster management part 2—the hospital response. Acad Emerg Med 5:618–624 CrossRef
8.
Zurück zum Zitat Turegano-Fuentes F, Caba-Doussoux P, Jover-Navalon JM et al (2008) Injury patterns from major urban terrorist bombings in trains: the Madrid experience. World J Surg 32:1168–1175 CrossRef Turegano-Fuentes F, Caba-Doussoux P, Jover-Navalon JM et al (2008) Injury patterns from major urban terrorist bombings in trains: the Madrid experience. World J Surg 32:1168–1175 CrossRef
9.
Zurück zum Zitat Wurmb T, Rechenbach P, Scholtes K (2016) Alarm- und Einsatzplanung an Krankenhäusern – Das konsequenzbasierte Modell. Med Klin Intensivmed Notfallmed 112:618–621 CrossRef Wurmb T, Rechenbach P, Scholtes K (2016) Alarm- und Einsatzplanung an Krankenhäusern – Das konsequenzbasierte Modell. Med Klin Intensivmed Notfallmed 112:618–621 CrossRef
10.
Zurück zum Zitat Wurmb T, Scholtes K, Kolibay F (2017) Die Rolle der Krankenhäuser bei der Bewältigung von Bedrohungslagen. BBK Bevölkerungsschutz 2:28–29 Wurmb T, Scholtes K, Kolibay F (2017) Die Rolle der Krankenhäuser bei der Bewältigung von Bedrohungslagen. BBK Bevölkerungsschutz 2:28–29
Metadaten
Titel
Die Rolle des Krankenhauses bei Bedrohungslagen
verfasst von
Univ.-Prof. Dr. T. Wurmb
Prof. Dr. B. Friemert
Publikationsdatum
18.05.2018
Verlag
Springer Medizin
Erschienen in
Notfall + Rettungsmedizin / Ausgabe 7/2018
Print ISSN: 1434-6222
Elektronische ISSN: 1436-0578
DOI
https://doi.org/10.1007/s10049-018-0456-1

Weitere Artikel der Ausgabe 7/2018

Notfall + Rettungsmedizin 7/2018 Zur Ausgabe

Mitteilungen der DGINA

Mitteilungen der DGINA