Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.07.2012 | Originalien | Ausgabe 5/2012

Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie 5/2012

Die Lebenssituation älterer Menschen in Tansania

Zeitschrift:
Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie > Ausgabe 5/2012
Autor:
Dipl.-Geront. N.M. Tanschus

Zusammenfassung

Die Gerontologie ist bislang in Ausbildung, Lehre oder Forschung in Tansania nicht repräsentiert. Um den Status quo der Lebenssituation älterer Menschen herauszufinden und damit die Basis für eine langfristige, alternswissenschaftliche Auseinandersetzung zu legen, haben deskriptive Analysen durchaus ihren Wert. Das Ziel dieses Artikels war, nach vorliegenden Daten für eine Beschreibung der Lebenssituation alter Menschen in Tansania, ihrer Probleme und Potenziale zu fragen. Neben der Betrachtung der Altersdefinition und der demographischen Entwicklung in Tansania werden Datenquellen wie die tansanische statistische Berichterstattung und die SAGE-Pilotstudie der WHO sowie Daten aus verschiedenen Forschungsprojekten diskutiert. Der Beitrag schließt mit Empfehlungen für die Notwendigkeit einer ausführlicheren wissenschaftlichen Betrachtung des Themas „Altern in Tansania“ sowie Hinweisen zu deren Umsetzung.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie

Print-Titel

• Themenbezogene Hefte behandeln Fragen der Gerontologie, der Biologie und Grundlagenforschung des Alterns und der geriatrischen Forschung

• Erweitert mit Beiträgen zu Therapie, Psychologie und Soziologie sowie der praktischen Altenpflege.  

• Hot topics von Experten knapp, aussagekräftig und provokativ kommentiert

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 5/2012

Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie 5/2012Zur Ausgabe

Mitteilungen der DGGG

Mitteilungen der DGGG

Journal Club

Journal Club

Beiträge zum Themenschwerpunkt

Wie Kommunen für das Alter(n) planen können

Mitteilungen der DGG

Mitteilungen der DGG