Skip to main content

Tipp

Weitere Kapitel dieses Buchs durch Wischen aufrufen

2018 | OriginalPaper | Buchkapitel

2. Dialyse als Institution

verfasst von : Jürgen Schäffer, Christina Sokol, Uwe Hoppenworth

Erschienen in: Betreuung von Dialysepatienten

Verlag: Springer Berlin Heidelberg

Zusammenfassung

Die Dialyse als Institution definiert durch eine Reihe struktureller Bedingungen einen gemeinsamen Versorgungsrahmen und die damit verbundenen Verpflichtungen und Aufgaben einer anspruchsvollen medizinischen, sozialmedizinischen und psychosozialen Versorgung der Patienten und deren Angehörigen. Das soziale Verhalten und die Tätigkeiten der Fachkräfte sind dadurch in einem hohem Maße vorbestimmt, zu erwarten und lenkbar. Die strukturellen Bedingungen beschränken Willkür und Beliebigkeit des individuellen Handelns und ermöglichen eine verlässliche Orientierung. Die Dialyse stellt sich durch die Vielschichtigkeit und durch die Bedeutung der Begegnung und Interaktion von Patient und Fachpersonal als ein komplexes System dar, was in diesem Kapitel aus verschiedenen wissenschaftlichen Blickrichtungen betrachtet wird.
Metadaten
Titel
Dialyse als Institution
verfasst von
Jürgen Schäffer
Christina Sokol
Uwe Hoppenworth
Copyright-Jahr
2018
Verlag
Springer Berlin Heidelberg
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-662-56357-1_2