Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

Erschienen in: Pflegezeitschrift 10/2022

01.09.2022 | Pflege Praxis

Diabetes? Selbst Verantwortung übernehmen!

verfasst von: Prof. Dr. rer. nat. Karin Lange, PD Dr. biol. hum. Gundula Ernst, Dr. rer. nat. Heike Saßmann

Erschienen in: Pflegezeitschrift | Ausgabe 10/2022

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Zusammenfassung

Beim Übergang von der elterlichen zur eigenständigen Behandlung des Typ 1 Diabetes werden zentrale Weichen für die langfristige Prognose gestellt. Die körperliche Situation der Jugendlichen ist ebenso heterogen wie deren psychisches Befinden. Während es heute der Mehrheit der 12- bis 18-Jährigen dank moderner Therapien gelingt, dem Therapieziel eines HbA1c < 7% nahe zu kommen, gibt es andere mit langfristig zu hohen HbA1c-Werten. Diese jungen Menschen sind oft durch komplexe psychosoziale Risiken belastet und werden besonders häufig stationär aufgenommen. Ihnen sollten eine altersgemäße Beratung und bedarfsgerechte Schulung zum Selbstmanagement ebenso angeboten werden wie moderne Technologien (z.B. AID-Systeme).
Anhänge
Nur mit Berechtigung zugänglich
Metadaten
Titel
Diabetes? Selbst Verantwortung übernehmen!
verfasst von
Prof. Dr. rer. nat. Karin Lange
PD Dr. biol. hum. Gundula Ernst
Dr. rer. nat. Heike Saßmann
Publikationsdatum
01.09.2022
Verlag
Springer Medizin
Erschienen in
Pflegezeitschrift / Ausgabe 10/2022
Print ISSN: 0945-1129
Elektronische ISSN: 2520-1816
DOI
https://doi.org/10.1007/s41906-022-1933-1