Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.08.2017 | Originalien | Ausgabe 6/2017

Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie 6/2017

Deutsche Übersetzung des „Performance-Oriented Mobility Assessment“ nach Tinetti

Zeitschrift:
Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie > Ausgabe 6/2017
Autoren:
S. Schülein, L. Pflugrad, H. Petersen, M. Lutz, K. Volland-Schüssel, K.-G. Gaßmann
Wichtige Hinweise
S. Schülein und L. Pflugrad haben gleichermaßen zu dieser Arbeit beigetragen.
Die vorliegende, von der Autorin der Originalversion autorisierte, methodische deutsche Übersetzung kann gebührenfrei von der Webseite des Geriatrie-Zentrum Erlangen, Waldkrankenhaus St. Marien gGmbH, https://​www.​waldkrankenhaus.​de/​kliniken/​fachbereiche/​geriatrie-zentrum-erlangen/​geriatrische-forschungsabteil​ung.​html, heruntergeladen werden.

Zusammenfassung

Hintergrund

Sowohl in der Forschung als auch in der klinischen Praxis wird zunehmend Wert auf standardisierte und evaluierte Verfahren gelegt. Sie liefern Aussagen, die hinsichtlich Befunderhebung, Handlungsbedarf, Erarbeitung von Behandlungszielen, der Evaluation von Behandlungsverläufen und Prognosen von Bedeutung sind. Nicht zuletzt dienen sie der Rechtfertigung für die Kostenübernahme gegenüber offiziellen Stellen. Eine deutsche Version des „Performance-Oriented Mobility Assessment“ (POMA) nach Tinetti lag bisher noch nicht in einer autorisierten Form vor.

Ziel der Arbeit

Diese Arbeit erstellt eine methodisch übersetzte deutsche Fassung des POMA, die bisher teils nichtveröffentlichte Instruktionen für die testende und zu testende Person bereitstellt.

Material und Methoden

Als Grundlage für den Übersetzungsprozess dienten die international anerkannten „Recommendations for the cross-cultural adaptation of health status measures“. Anhand von 3 Übersetzungen aus der Original- in die Zielsprache wurde eine vorläufige Konsensversion erstellt, die wiederum von 2 Muttersprachlerinnen in die Originalsprache zurückübersetzt wurde.

Ergebnisse und Schlussfolgerung

Mit dieser neuen, nun erstmals auch autorisierten deutschen Übersetzung des POMA liegt eine Fassung dieses Instruments vor, die eine Vereinheitlichung im deutschen Sprachraum erreicht und eine bessere Vergleichbarkeit mit internationalen Studien gewährleistet.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie

Print-Titel

• Themenbezogene Hefte behandeln Fragen der Gerontologie, der Biologie und Grundlagenforschung des Alterns und der geriatrischen Forschung

• Erweitert mit Beiträgen zu Therapie, Psychologie und Soziologie sowie der praktischen Altenpflege.  

• Hot topics von Experten knapp, aussagekräftig und provokativ kommentiert

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 6/2017

Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie 6/2017 Zur Ausgabe

Mitteilungen der DGG

Mitteilungen der DGG