Der Intensivpatient und seine psychosoziale Situation | springerpflege.de Skip to main content

Tipp

Weitere Kapitel dieses Buchs durch Wischen aufrufen

2021 | OriginalPaper | Buchkapitel

43. Der Intensivpatient und seine psychosoziale Situation

verfasst von : Prof. Dr. med. Reinhard Larsen

Erschienen in: Larsens Anästhesie und Intensivmedizin für die Fachpflege

Verlag: Springer Berlin Heidelberg

Zusammenfassung

Die Intensivmedizin ist grundsätzlich der Gefahr ausgesetzt, die körperlichen Aspekte der Behandlung ganz in den Vordergrund zu stellen und die seelischen Bedürfnisse des Patienten zu vernachlässigen oder sogar zu ignorieren. Dabei kann gerade beim Intensivpatienten davon ausgegangen werden, dass seine oft lebensbedrohliche Erkrankung häufig mit psychischen Störungen einhergeht, die der besonderen Aufmerksamkeit und Zuwendung durch das Pflegepersonal und die behandelnden Ärzte bedürfen. Arbeit am kranken Menschen ist immer auch „Gefühlsarbeit“, deren Vernachlässigung oder Verleugnung durch das Pflegepersonal und die Ärzte den Patienten zu einem bloßen Objekt macht und das Vorurteil in der Bevölkerung, die Intensivmedizin sei „seelenlose Apparatemedizin“ begünstigt.
Literatur
Zurück zum Zitat Bucka-Lassen E (2005) Das schwere Gespräch: Einschneidende Diagnosen menschlich vermitteln. Deutscher Ärzte-Verlag, Köln Bucka-Lassen E (2005) Das schwere Gespräch: Einschneidende Diagnosen menschlich vermitteln. Deutscher Ärzte-Verlag, Köln
Zurück zum Zitat Deffner T, Michels G, Nojack A et al (2020) Psychologische Versorgung auf der Intensivstation. Med Klin Intensivmed Notfmed 115:205–212 CrossRef Deffner T, Michels G, Nojack A et al (2020) Psychologische Versorgung auf der Intensivstation. Med Klin Intensivmed Notfmed 115:205–212 CrossRef
Zurück zum Zitat De Ridder M (2015) Welche Medizin wollen wir? Warum wir den Menschen wieder in den Mittelpunkt ärztlichen Handelns stellen müssen. Deutsche Verlags-Anstalt, München De Ridder M (2015) Welche Medizin wollen wir? Warum wir den Menschen wieder in den Mittelpunkt ärztlichen Handelns stellen müssen. Deutsche Verlags-Anstalt, München
Zurück zum Zitat Hontschik B (2006) Körper, Seele, Mensch. Versuch über die Kunst des Heilens, 6. Aufl. Suhrkamp, Frankfurt a.M. Hontschik B (2006) Körper, Seele, Mensch. Versuch über die Kunst des Heilens, 6. Aufl. Suhrkamp, Frankfurt a.M.
Zurück zum Zitat Ratheiser K (2006) Dauerfeuer. Das verborgene Drama im Krankenhausalltag, 2. Aufl. Suhrkamp, Frankfurt a.M. Ratheiser K (2006) Dauerfeuer. Das verborgene Drama im Krankenhausalltag, 2. Aufl. Suhrkamp, Frankfurt a.M.
Zurück zum Zitat Schmidbauer W (2007) Das Helfersyndrom: Hilfe für Helfer, 4. Aufl. Rowohlt, Hamburg Schmidbauer W (2007) Das Helfersyndrom: Hilfe für Helfer, 4. Aufl. Rowohlt, Hamburg
Metadaten
Titel
Der Intensivpatient und seine psychosoziale Situation
verfasst von
Prof. Dr. med. Reinhard Larsen
Copyright-Jahr
2021
Verlag
Springer Berlin Heidelberg
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-662-63127-0_43