Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

18.04.2017 | Depression | Übersichten | Ausgabe 5/2018 Open Access

Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie 5/2018

89 Jahre, Depression, Sturz mit Beckenfraktur, schwerste Verwirrtheit – das serotonerge Syndrom

Differenzialdiagnose, Bedeutung von CYP450 und ökonomische Betrachtungen

Zeitschrift:
Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie > Ausgabe 5/2018
Autoren:
MD, MSc Dr. med. W. Weinrebe, MD Dr. med. A. Moutaouakil, MD Dr. med. K. Risz, MD Dr. med. M. Martin, MD Dr. med. K. Jeckelmann, MD Dr. med. S. Goetz

Zusammenfassung

Es wird eine Fallkasuistik einer 89-jährigen Patientin geschildert, die wegen einer Immobilität bei Schmerzen in die Klinik eingewiesen wurde. Nachdem zunächst die Ursache der Schmerzen klinisch geklärt und therapeutisch versorgt wird, zeigt sich im weiteren klinischen Verlauf bei dieser hochbetagten Frau ein gefährlicher Symptomkomplex aus Agitiertheit, Verwirrtheit und kognitivem Abbau, der gravierende Formen annimmt. Die Aufarbeitung dieses Falls zeigt einerseits eine typische Konstellation von Schmerz und Depression im Alter; andererseits ist die medikamentöse Behandlung in diesem Fall nicht untypisch und konnte ein schweres serotonerges Syndrom entwickeln. Interaktion, Diagnosefindung, Differenzialdiagnose, pharmakologische, funktionelle, kodiertechnische und ökonomische Aspekte des Verlaufs werden diskutiert.

Unsere Produktempfehlungen

Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie

Print-Titel

• Themenbezogene Hefte behandeln Fragen der Gerontologie, der Biologie und Grundlagenforschung des Alterns und der geriatrischen Forschung

• Erweitert mit Beiträgen zu Therapie, Psychologie und Soziologie sowie der praktischen Altenpflege.  

• Hot topics von Experten knapp, aussagekräftig und provokativ kommentiert

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 5/2018

Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie 5/2018 Zur Ausgabe

Mitteilungen der DGGG

Mitteilungen der DGGG