Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

Erschienen in: ProCare 8/2013

01.10.2013 | Aktuell

Demenzsensibel im Krankenhaus

Werden besondere Bedürfnisse berücksichtigt, profitieren alle

Erschienen in: ProCare | Ausgabe 8/2013

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Auszug

Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen sind die Patientengruppe mit den schlechtesten Voraussetzungen, um mit einem Krankenhausaufenthalt umgehen zu können, stellt Dr. Klaus Wingenfeld, Geschäftsführer des Instituts für Pflegewissenschaft an der Universität Bielefeld, fest: „Dementiell erkrankte Patienten haben ein erhöhtes Risiko schlechter Versorgungsergebnisse und einer Verschlechterung des Gesamtzustandes.“ Nach Schätzungen beträgt ihr Anteil in den internistischen und allgemeinchirurgischen Abteilungen zwischen zehn und 20 Prozent. Demenz sei in aller Regel eine Nebendiagnose. „Sie ist nicht der eigentliche Anlass für eine Krankenhaus-Behandlung, dominiert aber das Versorgungsgeschehen“, betonte Wingenfeld. …
Metadaten
Titel
Demenzsensibel im Krankenhaus
Werden besondere Bedürfnisse berücksichtigt, profitieren alle
Publikationsdatum
01.10.2013
Verlag
Springer-Verlag
Erschienen in
ProCare / Ausgabe 8/2013
Print ISSN: 0949-7323
Elektronische ISSN: 1613-7574
DOI
https://doi.org/10.1007/s00735-013-0160-9