Skip to main content
Erschienen in: ProCare 5/2021

01.06.2021 | Pflege & Wissenschaft

Dem guten Leben im Alter auf der Spur

verfasst von: Kerstin Löffler, MA, Dr. Judith Goldgruber, Anna Jerusalem, MA

Erschienen in: PRO CARE | Ausgabe 5/2021

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Zusammenfassung

Viele ältere Menschen wollen möglichst lange so unabhängig wie möglich bleiben und auch im höheren Alter in ihrem eigenen, gewohnten Umfeld leben. Zuweilen wird nicht nur das Bedürfnis nach Selbstständigkeit geäußert, sondern ausdrücklich jenes nach Selbstbestimmung mit dem Aspekt der aktiven Miteinbeziehung, auch bei auftretendem Betreuungsbedarf. Darüber hinaus sind Geselligkeit und die Pflege sozialer Beziehungen wesentlich. Wolfgang Hinte, Sozialarbeitswissenschaftler und Vater des Konzepts Sozialraumorientierung, und zwölf ältere Menschen erklären worum es beim guten Leben im Alter geht.
Fußnoten
1
* Esther: Eine historische und zugleich symbolische Person, die als Repräsentantin für ältere Personen bzw. Personen mit komplexen Bedürfnissen steht, erfunden von den Gründern des südschwedischen Esther Netzwerks.
 
Literatur
2.
Zurück zum Zitat Trenkwalder-Egger, A. (2010). Die Orientierung am Bedürfnis — ein Bezugspunkt für die Soziale Arbeit. In: Brandstetter, M. & Vyslouzil, M. (Hrsg.) Soziale Arbeit im Wissenschaftssystem. Von der Fürsorgeschule zum Lehrstuhl. VS Verlag für Sozialwissenschaften Springer, Wiesbaden. 270–82. DOI: https://doi.org/10.1007/978-3-531-92561-5_16CrossRef Trenkwalder-Egger, A. (2010). Die Orientierung am Bedürfnis — ein Bezugspunkt für die Soziale Arbeit. In: Brandstetter, M. & Vyslouzil, M. (Hrsg.) Soziale Arbeit im Wissenschaftssystem. Von der Fürsorgeschule zum Lehrstuhl. VS Verlag für Sozialwissenschaften Springer, Wiesbaden. 270–82. DOI: https://​doi.​org/​10.​1007/​978-3-531-92561-5_​16CrossRef
Metadaten
Titel
Dem guten Leben im Alter auf der Spur
verfasst von
Kerstin Löffler, MA
Dr. Judith Goldgruber
Anna Jerusalem, MA
Publikationsdatum
01.06.2021
Verlag
Springer Vienna
Erschienen in
PRO CARE / Ausgabe 5/2021
Print ISSN: 0949-7323
Elektronische ISSN: 1613-7574
DOI
https://doi.org/10.1007/s00735-021-1356-z

Weitere Artikel der Ausgabe 5/2021

ProCare 5/2021 Zur Ausgabe