Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.11.2018 | PflegeKolleg | Ausgabe 11/2018

Angeklagt? Darauf schaut der Gutachter
Heilberufe 11/2018

Dekubitus effizient und nachvollziehbar dokumentieren

Zeitschrift:
Heilberufe > Ausgabe 11/2018
Autoren:
Prof. Dr. med. Klaus Hager, Roswitha Boenke

Fazit für die Pflege

  • Ein Dekubitus sollte verhindert und — falls er doch entsteht — als „Notfall“ betrachtet und energisch behandelt werden. Pflegekräfte und Ärzte müssen dabei als Team zusammenarbeiten. Die Ärzte sollten rechtzeitig informiert werden — gerade bei einer Verschlechterung.
  • Die Vorgaben des Expertenstandards „Dekubitusprophylaxe in der Pflege“ (DNQP 2017) müssen beachtet und die angeordneten und durchgeführten Maßnahmen nachvollziehbar dokumentiert werden.
  • Entscheidend ist nicht die Quantität, sondern die Qualität der Dokumentation.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
Heilberufe im Abo

Print-Ausgabe, Zugriff auf digitale Inhalte und Teilnahme am PflegeKolleg.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 11/2018

Heilberufe 11/2018 Zur Ausgabe