Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

Erschienen in: Pflegezeitschrift 11/2017

01.11.2017 | MELDUNGEN

Deeskalationstrainer: Professioneller Umgang mit Aggression

Fördermöglichkeiten für BGW-Mitglieder

verfasst von: Springer Medizin

Erschienen in: Pflegezeitschrift | Ausgabe 11/2017

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Auszug

Ob im Krankenhaus oder in der stationären Pflege, in der Jugendhilfe oder anderen sozialen Einrichtungen: Wer Menschen pflegt, betreut oder berät, wird häufig mit aggressivem Verhalten konfrontiert. Mit kritischen Situationen professionell umzugehen und sie gezielt zu deeskalieren, können Mitarbeiter lernen. Die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) hat für ihre Mitgliedsbetriebe jetzt die Fördermöglichkeiten der Ausbildung innerbetrieblicher Deeskalationstrainer erweitert. Nach Einschätzung von Claudia Vaupel, Psychologin bei der BGW, gehört zur Gewaltprävention auch die Ausbildung der Beschäftigten in deeskalierendem Verhalten. Dies umfasse weit mehr als das Vermitteln körperlicher Interventionstechniken. Die BGW empfiehlt zudem, die Abläufe und Regeln in der jeweiligen Einrichtung auf Deeskalationspotenziale zu prüfen. …
Zugang erhalten Sie mit:
Pflegezeitschrift

Das Pflegezeitschrift-Abonnement umfasst neben dem Bezug der Zeitschrift auch den Zugang zum Digital-Archiv.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Metadaten
Titel
Deeskalationstrainer: Professioneller Umgang mit Aggression
Fördermöglichkeiten für BGW-Mitglieder
verfasst von
Springer Medizin
Publikationsdatum
01.11.2017
Verlag
Springer Medizin
Erschienen in
Pflegezeitschrift / Ausgabe 11/2017
Print ISSN: 0945-1129
Elektronische ISSN: 2520-1816
DOI
https://doi.org/10.1007/s41906-017-0270-2