Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Kapitel dieses Buchs durch Wischen aufrufen

2018 | OriginalPaper | Buchkapitel

5. Das Wertschätzen der Biografie in der Sterbebegleitung – Jedes Leben hinterlässt Spuren

verfasst von : Christa Seeger

Erschienen in: Palliative Care

Verlag: Springer Berlin Heidelberg

Zusammenfassung

Spuren der Lebensgeschichte eines Menschen kennen zu lernen, kann eine sehr wichtige Voraussetzung für die Begleitung in der letzten Lebensphase sein. Um einen Menschen zu erreichen, ist es unendlich wichtig, sich in sein Leben einzufühlen, um so wichtige Schritte seines Lebenslaufes, vielleicht seines Denkens und bisherigen Lebens zu erfassen. Es erleichtert die Pflege, die Versorgung und die seelische Begleitung eines Menschen, wenn Informationen aus der Biografie bekannt sind. Die folgenden Seiten zeigen Möglichkeiten und Beispiele auf, biografische Daten zu erfassen oder Möglichkeiten, in biografisches Arbeiten bewusst einzusteigen, um mit Gegenständen, Symbolen, Gerüchen, Fotos etc. die Fantasie anzuregen, über die die Brücke zur Erinnerung schnell gelingen kann.
Literatur
Zurück zum Zitat Bradshaw J (1999) Familiengeheimnisse. Goldmann, München Bradshaw J (1999) Familiengeheimnisse. Goldmann, München
Zurück zum Zitat Burkhard G (2007) Das Leben in die Hand nehmen. Verlag freies Geistesleben, Stuttgart Burkhard G (2007) Das Leben in die Hand nehmen. Verlag freies Geistesleben, Stuttgart
Zurück zum Zitat Cole K (2003) Kommunikation klipp und klar. Beltz, Weinheim Cole K (2003) Kommunikation klipp und klar. Beltz, Weinheim
Zurück zum Zitat Frühauf U (2004) Genogrammarbeit in der Hospiz- und Trauerarbeit. Die Hospiz-Zeitschrift 21 6/3 Frühauf U (2004) Genogrammarbeit in der Hospiz- und Trauerarbeit. Die Hospiz-Zeitschrift 21 6/3
Zurück zum Zitat Kreuzpaintner G, Bauer R (2004) Erzähl mir deine Geschichte. Ibicura, Unterostendorf Kreuzpaintner G, Bauer R (2004) Erzähl mir deine Geschichte. Ibicura, Unterostendorf
Zurück zum Zitat McGoldrick M, Gerson R (2000) Genogramme in der Familienberatung. Hans Huber, Bern McGoldrick M, Gerson R (2000) Genogramme in der Familienberatung. Hans Huber, Bern
Zurück zum Zitat Radebold H (2004) Bei Diagnose historisch denken. Dt. Ärzteblatt 101, Heft 27 Radebold H (2004) Bei Diagnose historisch denken. Dt. Ärzteblatt 101, Heft 27
Zurück zum Zitat Steiner I (Betaprojekt) Training für kreative Biografiearbeit durch Erinnerungspflege Steiner I (Betaprojekt) Training für kreative Biografiearbeit durch Erinnerungspflege
Zurück zum Zitat Steiner I (2002) Erinnern heißt Leben (Hrsg.) Hans-Ulrich Händel, Paul Wilhelm von Keppler-Stiftung Steiner I (2002) Erinnern heißt Leben (Hrsg.) Hans-Ulrich Händel, Paul Wilhelm von Keppler-Stiftung
Zurück zum Zitat Vopel KW (2001) Geschichten erzählen. Iskopress, Salzhausen Vopel KW (2001) Geschichten erzählen. Iskopress, Salzhausen
Metadaten
Titel
Das Wertschätzen der Biografie biografisches Arbeiten in der Sterbebegleitung – Jedes Leben hinterlässt Spuren
verfasst von
Christa Seeger
Copyright-Jahr
2018
Verlag
Springer Berlin Heidelberg
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-662-56151-5_5