Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.06.2017 | Beiträge zum Themenschwerpunkt | Ausgabe 4/2017

Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie 4/2017

Das Recht und die Lebensphase Alter

Zeitschrift:
Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie > Ausgabe 4/2017
Autor:
Prof. Dr. Thomas Klie

Zusammenfassung

Trotz der großen Bedeutung, die dem Recht für die Gestaltung des Lebenslaufes und die Lebenslagen älterer Menschen zukommt, kennen die deutschsprachigen Rechtssysteme kein eigenes Rechtsgebiet „Altenrecht“ oder „Recht des älteren Menschen“; anders, als dies etwa für das Jugendrecht der Fall ist. Sonderrechtsregeln für ältere Menschen stünden auch stets in der Gefahr, in positiver respektive in negativer Hinsicht zu diskriminieren. Insofern ist das Recht der älteren Menschen synthetisch und unterliegt, wie etwa das Rentenrecht zeigt, ständigen Veränderungen. Die für den Lebenslauf und die Lebenslage älterer Menschen bedeutsamen Rechtsgebiete und Rechtsregelungen werden vorgestellt, rechtlicher Handlungsbedarf für den besonderen Schutz vulnerabler Älterer diskutiert und für eine Konzeptionierung eines Rechts des älteren Menschen nutzbar gemacht.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie

Print-Titel

• Themenbezogene Hefte behandeln Fragen der Gerontologie, der Biologie und Grundlagenforschung des Alterns und der geriatrischen Forschung

• Erweitert mit Beiträgen zu Therapie, Psychologie und Soziologie sowie der praktischen Altenpflege.  

• Hot topics von Experten knapp, aussagekräftig und provokativ kommentiert

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2017

Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie 4/2017 Zur Ausgabe

Beiträge zum Themenschwerpunkt

Wie steht es um die Menschenrechte Älterer?

Mitteilungen der DGG

Mitteilungen der DGG

Journal Club

Journal Club