Skip to main content
Erschienen in: Heilberufe 4/2018

01.04.2018 | Darmerkrankungen | PflegePraxis

Kinder mit CED erkranken häufiger an Krebs

verfasst von: eo

Erschienen in: Heilberufe | Ausgabe 4/2018

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Zusammenfassung

Wer als Kind an einer chronisch-entzündlichen Darmerkrankung (CED) leidet, erkrankt später gut doppelt so häufig an Krebs wie Menschen ohne diese frühe Krankheitslast. Das zeigt eine schwedische Kohortenstudie.
Literatur
Zurück zum Zitat Olén O, Askling J, Sachs MC et al. Childhood onset inflammatory bowel disease and risk of cancer: a Swedish nationwide cohort study 1964–2014. BMJ 2017;358:j3951 CrossRef Olén O, Askling J, Sachs MC et al. Childhood onset inflammatory bowel disease and risk of cancer: a Swedish nationwide cohort study 1964–2014. BMJ 2017;358:j3951 CrossRef
Metadaten
Titel
Kinder mit CED erkranken häufiger an Krebs
verfasst von
eo
Publikationsdatum
01.04.2018
Verlag
Springer Medizin
Erschienen in
Heilberufe / Ausgabe 4/2018
Print ISSN: 0017-9604
Elektronische ISSN: 1867-1535
DOI
https://doi.org/10.1007/s00058-018-3383-0

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2018

Heilberufe 4/2018 Zur Ausgabe

Historische Krankheitsbilder

Der Medina-Wurm

Das könnte Sie auch interessieren

Passend zum Thema

ANZEIGE

Risikofaktor Übergewicht: Wie wirkt sich der BMI auf Brustkrebs aus? (Link öffnet in neuem Fenster)

Wie wirkt sich das Körpergewicht auf die Entstehung, den Verlauf und die Prognose von Brustkrebs aus? Die Hintergründe, derzeitigen Erkenntnisse und warum sich ein gesunder Lebensstil lohnt, fassen wir hier für Sie zusammen.

ANZEIGE

Sister Study: Wird das Brustkrebsrisiko durch säurebildende Ernährung erhöht? (Link öffnet in neuem Fenster)

Kann sich die Ernährung auf das Brustkrebsrisiko auswirken? Erhöht eine ernährungsbedingte Säurebelastung dieses Risiko? Worauf ist bei der Ernährung zu achten? Eine großangelegte Studie hat sich mit diesen Fragestellungen befasst. Hier sind die Details.

ANZEIGE

Brustkrebsvorsorge: Lohnt sich die Mammographie im Alter? (Link öffnet in neuem Fenster)

Seit 2002 wird zur Früherkennung von Brustkrebs Frauen im Alter von 50–69 Jahren empfohlen, alle 2 Jahre eine Mammographie durchführen zu lassen. Sollten diese Altersgrenzen angepasst werden? Erfahren Sie mehr.