Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

28.02.2017 | Reviews

Crystal arthritides – gout and calcium pyrophosphate arthritis

Part 3: Treatment

Zeitschrift:
Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie
Autoren:
Dr. med. S. Schlee, L. C. Bollheimer, T. Bertsch, C. C. Sieber, P. Härle

Abstract

The treatment of gout is based on several principles. Symptom control and termination of the inflammatory process are important early goals, whereas the urate level should be lowered in the long term to prevent further gout attacks and complications. The non-pharmacological approach is based on individually informing the patient on dietary measures and changes of life style. Besides physical measures, such as cold applications on the affected joint, various medications are available for treatment of an acute gout attack. The choice of drug depends on the individual risk profile. If non-steroidal anti-inflammatory drugs (NSAID) and coxibs are chosen it should be taken into account that the use is restricted in patients with renal insufficiency. Moreover, these drugs may have gastrointestinal side effects and are associated with increased cardiovascular morbidity and mortality. Colchicine has gastrointestinal side effects at high dosages but can also be used for differential diagnostics if there is a quick response to treatment. Steroids are an effective alternative and can be given orally or parenterally in patients with dysphagia. Moreover, steroids can be used in cases of renal insufficiency. After symptoms of the acute attack have subsided, urate lowering therapy should be initiated to prevent further attacks. Low-dose urate lowering therapy can be started during an acute gout attack when acute therapy is initiated. Allopurinol is still the medication of choice but its use is restricted in patients with renal insufficiency. A rare but serious side effect is allopurinol hypersensitivity syndrome. Febuxostat can be an alternative in patients who do not tolerate allopurinol. In February 2016, lesinurad, an URAT-1 and OAT-4 inhibitor, was approved in combination with allopurinol or febuxostat. Data on the effectiveness and safety of synthetic uricases and biologicals are still sparse for elderly patients. These substances are reserved for severe cases of gout.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie

Print-Titel

• Themenbezogene Hefte behandeln Fragen der Gerontologie, der Biologie und Grundlagenforschung des Alterns und der geriatrischen Forschung

• Erweitert mit Beiträgen zu Therapie, Psychologie und Soziologie sowie der praktischen Altenpflege.  

• Hot topics von Experten knapp, aussagekräftig und provokativ kommentiert

Literatur
Über diesen Artikel
  1. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.


    Sollte ich von der Zeitschrift nicht überzeugt sein, teile ich Ihnen dies bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des dritten Heftes mit.
    Wenn ich die Zeitschrift weiterlesen möchte, brauche ich nichts zu tun und bekomme dann das Jahresabonnement dieser Zeitschrift zum Gesamtpreis von 248,- € im Inland (Abonnementpreis 219,- € plus Versandkosten 29,00 €) bzw. 265,- € im Ausland (Abonnementpreis 219,- € plus Versandkosten 46,00 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 20,67 € im Inland bzw. 22,08 € im Ausland.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.


    Alle genannten Preise verstehen sich inklusiver deutscher gesetzlicher Mehrwertsteuer.
    In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Wenn das Jahresabonnement nicht bis spätestens 30 Tage vor Ende des Bezugszeitraumes gekündigt wird, verlängert es sich automatisch jeweils um ein weiteres Jahr.

    Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.