Skip to main content

Tipp

Weitere Kapitel dieses Buchs durch Wischen aufrufen

2020 | OriginalPaper | Buchkapitel

6. Blutgerinnung

verfasst von : Reinhard Larsen

Erschienen in: Wissens-Check: Anästhesie für die Fachpflege

Verlag: Springer Berlin Heidelberg

Zusammenfassung

Störungen der Blutgerinnung können angeboren oder erworben sein. Bei Operationen stehen erworbene Gerinnungsstörungen als Blutungsursache im Vordergrund. Traumatische Blutungen entstehen durch die Verletzung von Geweben während der Operation. Die Blutgerinnung ist dabei (noch) intakt. Bei anhaltenden Blutungen können sich aber Koagulopathien entwickeln, d. h. massive Blutungen durch eine erworbene Störung der Gerinnselbildung. Häufigste angeborene Gerinnungsstörung ist das von-Willebrand-Jürgens-Syndrom. Hierunter treten Blutungen v. a. auf, wenn der Defekt des von-Willebrand-Faktors (vWF) präoperativ nicht bekannt ist.
Metadaten
Titel
Blutgerinnung
verfasst von
Reinhard Larsen
Copyright-Jahr
2020
Verlag
Springer Berlin Heidelberg
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-662-59494-0_6