Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.06.2011 | Übersicht | Ausgabe 3/2011

Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie 3/2011

Biofunktionale Alter(n)sdiagnostik des Menschen

Potenziale und Grenzen

Zeitschrift:
Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie > Ausgabe 3/2011
Autoren:
D. Pöthig, W. Gerdes, M. Viol, P. Wagner, Prof. Dr. Dr. A. Simm

Zusammenfassung

Bedarf und Nachfrage nach validen, praktikablen und aussagekräftigen Alter(n)sdiagnostikverfahren wachsen weltweit. Im Vergleich dazu ist die Studien- und Angebotslage international nach wie vor erstaunlich dürftig. Die Autoren geben einen Überblick über die theoretischen und methodologischen Prämissen für die Entwicklung von Alter(n)sdiagnostikmodellen. Sie umreißen die Grundlagen, auf denen entsprechende Studien systematischer als bisher betrieben werden können. Ihre Überlegungen basieren auf einer aktuellen Bestandsanalyse der gerontologischen Forschung auf diesem vielversprechenden Gebiet. In einer Folgepublikation werden valide Diagnostiksysteme für Vitalität und biofunktionales Alter(n) des Menschen vorgestellt.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie

Print-Titel

• Themenbezogene Hefte behandeln Fragen der Gerontologie, der Biologie und Grundlagenforschung des Alterns und der geriatrischen Forschung

• Erweitert mit Beiträgen zu Therapie, Psychologie und Soziologie sowie der praktischen Altenpflege.  

• Hot topics von Experten knapp, aussagekräftig und provokativ kommentiert

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 3/2011

Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie 3/2011 Zur Ausgabe

Beiträge zum Themenschwerpunkt

Chronische Inflammation und Biomarker