Skip to main content
main-content

23.10.2018 | Bildung | Nachrichten

Jubiläum an der Alice-Salomon-Hochschule

Seit 20 Jahren befindet sich die ASH Berlin am Standort Marzahn-Hellersdorf. Aus diesem Anlass fand am 22. Oktober 2018 ein Festakt im Audimax der Hochschule statt.

ASH Berlin © ASH Berlin

Die ASH bildet in zahlreichen Master- und Bachelor-Studiengängen in Sozial, Pflege- und Gesundheitsberufen aus. Die Zahl der Studenten verdoppelte sich in dem zurückliegenden Jahrzehnt. Gegenwärtig sind 3.700 Studierende immatrikuliert. Bis 2022 soll ihre Zahl auf rund 5.000 steigen.

Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, betonte in seinem Grußwort, wie wichtig und einzigartige die ASH in der Berliner Universitäts- und Hochschullandschaft, wie vielfältig das Engagement der ASH im Bezirk Marzahn-Hellersdorf sei und versprach auch finanzielles Engagement der Stadt bei der geplanten baulichen Erweiterung der Hochschule. „Es fehlen in Deutschland gegenwärtig 100.000 Mitarbeiter an Gesundheits- und Sozialeinrichtungen“, sagte Bettina Völter. Die Professorin für Theorie und Methoden der Sozialen Arbeit übernahm am 1. Oktober das Amt der Rektorin.

Soziales Engagement

Die ASH betreibt beispielsweise gemeinsam mit dem Bezirksamt das Kinderforscherzentrum „Helleum“. Um  Flüchtlinge besser integrieren zu können, stellt die Hochschule Sonderstudiengängen bereit, in denen Flüchtlinge auf ein Studium in Deutschland vorbereitet werden.

Direkte Begegnung

Am Campus-Gemeinwesen-Tag, der im Anschluss an den Festakt in der Hochschule stattfand, begegneten sich wie im vergangenen Jahr Mitarbeiter und Studierende der Hochschule sowie Vertreter von Gesundheits-und Bildungseinrichtungen des Bezirkes mit dem Ziel, sich themen-, anlass- und projektbezogen auszutauschen.

Die Einrichtung wurde 1908 in Schöneberg von der Wissenschaftlerin und Frauenrechtlerin Alice Salomon als „Soziale Frauenschule“ gegründet. 1971 bekam sie den Status einer Fachhochschule und mit dem Umzug nach Hellersdorf einen neuen, größeren Standort. (how)

Bildnachweise