Skip to main content
main-content

06.01.2020 | Bildung | Nachrichten

Campus für Pflegeberufe gestartet

Die Berliner Bildungscampus für Gesundheitsberufe gGmbH (BBG) hat am 1. Januar offiziell den Betrieb aufgenommen. Die Ausbildungseinrichtungen von Vivantes und Charité gehen in der neuen gemeinnützigen Einrichtung auf.

Zum Start besuchen 1700 Schülerinnen und Schüler, die Gesundheitsberufe erlernen, den Bildungscampus in Berlin. Das teilt Vivantes per Pressemitteilung mit. Die Schulkapazitäten sollen in Zukunft bis auf 3000 Plätze erweitert werden.

Der Bildungscampus ist eine Kooperation des Klinikkonzerns Vivantes und der Universitätsklinik Charité: Vivantes hält 51 Prozent der Anteile, die Charité 49 Prozent.

Im geplanten Aus- und Weiterbildungscampus sollen künftig Auszubildende aus acht verschiedenen Gesundheitsberufen an einem gemeinsamen Standort lernen: Anästhesietechnische Assistenten (ATA), Diätassistenten, Pflegefachleute, Pflegehelfer, Hebammen, Logopäden, Operationstechnische Assistenten (OTA) und Physiotherapeuten.

Hinzu kommen staatlich anerkannte Weiterbildungen und Qualifizierungen mit Zertifikat, teilen die Kooperationspartner mit. Da die Nähe der Pflege zur Wissenschaft wichtig sei, würden drei duale Studiengänge zusammen mit drei kooperierenden Hochschulen angeboten: „Midwifery“ an der Hochschule Osnabrück, „Health Care Studies“ an der Hamburger Fern-Hochschule und „Gesundheits- und Pflegemanagement“ an der Akkon Hochschule für Humanwissenschaften in Berlin. (ato)

Bildnachweise