Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.10.2007 | Leitthema | Ausgabe 6/2007

Notfall +  Rettungsmedizin 6/2007

Bestandsaufnahme des Bayerischen Staatsministeriums des Innern zur Fußball-WM 2006

Konzepte zur Bewältigung eines Massenanfalls von Verletzten

Zeitschrift:
Notfall + Rettungsmedizin > Ausgabe 6/2007
Autor:
Dr. W.D. Remmele

Zusammenfassung

Für die Fußballweltmeisterschaft 2006 wurden viele innovative Konzepte, insbesondere für die Bewältigung eines Massenanfalls von Verletzten bzw. Betroffenen, entwickelt und umgesetzt. So wurden Konzepte für die Sichtung von Verletzten und ihre Verteilung auf Krankenhäuser, für die Einrichtung von Behandlungsplätzen, für einen Krankenhausatlas, für die Dekontamination liegend Verletzter sowie für die psychosoziale Notfallvorsorge erarbeitet. Diese nun in „alltagstaugliche“ Konzepte weiterzuentwickeln und ggf. flächendeckend in Bayern umzusetzen und dadurch die Versorgungsmöglichkeiten für die Betroffenen bei Großschadensereignissen weiter zu optimieren, ist Anliegen und Aufgabe des Bayerischen Staatsministerium des Innern als oberster Katastrophenschutzbehörde Bayerns.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Notfall + Rettungsmedizin

Print-Titel

• Praxisorientierte Leitthemen für die optimale Behandlung von Notfallpatienten

• Interdisziplinäre Ansätze und Konzepte

• Praxisnahe Übersichten, Fallberichte, Leitlinien und Empfehlungen

Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 6/2007

Notfall +  Rettungsmedizin 6/2007 Zur Ausgabe