Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.04.2012 | CME Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 3/2012

Notfall +  Rettungsmedizin 3/2012

Besonderheiten des älteren Notfallpatienten

Wie können mögliche Fehleinschätzungen präklinisch und in Notaufnahmen vermieden werden?

Zeitschrift:
Notfall + Rettungsmedizin > Ausgabe 3/2012
Autoren:
Dr. K. Singler, H.J. Heppner

Zusammenfassung

Die Anzahl alter Patienten nimmt auch in der Notfallmedizin stetig zu. Hierbei gilt es, Besonderheiten in der Diagnostik und Therapie älterer Patienten zu kennen, um so Fehleinschätzungen vermeiden zu können. Am Fallbeispiel einer 82-jährigen Patientin mit einer Pneumonie werden einige dieser Besonderheiten im Umgang mit betagten Patienten vertieft. Neben der Anamneseerhebung, wird auf bestimmte Symptome wie Dyspnoe und Delir ebenso wie auf diagnostische Besonderheiten wie die Bewertung von Körpertemperatur und Laborwerten eingegangen.
„Geriatrics... is a term... to cover the same field in old age that is covered by the term pediatrics in childhood...“ Ignatz Leo Nascher (1863–1944).

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 3/2012

Notfall +  Rettungsmedizin 3/2012 Zur Ausgabe