Skip to main content
main-content

02.10.2020 | Ausbildung | Nachrichten

Mehr Bewerber für Pflegeausbildung bei Vivantes

Für die Ausbildung zur Pflegefachfrau / zum Pflegefachmann ab 1. Oktober 2020 haben sich bei Vivantes mehr Menschen als zuvor beworben: Es gab insgesamt 1.530 Bewerbungen. Das sind etwa 500 Interessierte mehr als im Vorjahr, allerdings nicht alle qualifiziert genug.

Pflegeausbildung © Wüstenhagen / VivantesDie Nachfrage nach der Pflegeausbildung ist beim Klinikkonzern Vivantes größer geworden.

1.146 Bewerbungen kamen beim Krankenhauskonzern Vivantes und weitere 384 bei der Tochtergesellschaft Vivantes Hauptstadtpflege, dem größten stationären Pflegeheimanbieter Berlins, an. Zu besetzen sind insgesamt 180 neue Lehrstellen zur Pflegefachfrau und zum Pflegefachmann, darunter 30 Stellen im Vivantes Forum für Senioren.

„Wir freuen uns sehr, dass die Pflegeausbildung bei Vivantes für junge Menschen offenbar noch attraktiver geworden ist“, betonte Dorothea Schmidt, Vivantes Geschäftsführerin Personalmanagement. „Ob dies daran liegt, dass die Systemrelevanz unserer Pflege vielen Menschen seit der Corona-Pandemie bewusster geworden ist, können wir nicht sagen. Sicher ist, dass die Pflege ein sinnstiftender Beruf mit Zukunft ist: Wir brauchen mehr gut ausgebildete, examinierte Pflegekräfte.“

Die betriebliche Ausbildung absolvieren die neuen Auszubildenden in den Kliniken und Pflegeheimen, für die schulische Ausbildung besuchen sie den Berliner Bildungscampus für Gesundheitsberufe (BBG). Zum 1. Januar 2020 hatte der Bildungscampus offiziell den Betrieb aufgenommen: Die Ausbildungseinrichtungen von Vivantes und Charité sind in der neuen gemeinnützigen Einrichtung aufgegangen.

Fachweiterbildungen und Pflegestudium

Nach der generalistischen Ausbildung wird bei Vivantes die fachliche Weiterbildung von Pflegekräften groß geschrieben: angeboten werden die staatlich anerkannten Fachweiterbildungslehrgänge Intensivmedizin und Anästhesie, pädiatrische Intensivmedizin, Psychiatrie und Onkologie.
Darüber hinaus hat Vivantes ein eigenes Stipendienprogramm für Nachwuchsführungskräfte in der Pflege entwickelt: Seit 2016 werden damit bis zu sieben Pflegefachkräfte pro Jahr unterstützt, die ein Pflegemanagement-Studium absolvieren. Auch ein ausbildungsbegleitendes Studium bei Vivantes ist möglich: Das ist eine klassische Ausbildung im Klinikumfeld, kombiniert mit einem Fernstudium an einer Partnerhochschule.

Vivantes ist der größte Ausbildungsbetrieb für Gesundheitsberufe in Berlin: Insgesamt lernen dort derzeit 1.340 Auszubildende in sieben verschiedenen Gesundheitsberufen, darunter 1.064 in Kliniken, dazu kommen 276 Lehrlinge in Pflegeheimen. (ub)

vivantes.de

Bildnachweise