Skip to main content

09.07.2024 | Ausbildung | Nachrichten

Saarland

Panne bei Pflegeprüfung – schriftliches Examen wird wiederholt

print
DRUCKEN
insite
SUCHEN

Schlechte Nachrichten für rund 500 saarländische Pflege-Azubis. Die zentrale schriftliche Pflegeprüfung wird neu angesetzt. Einzelne Prüfungsaufgaben waren vorab bekannt.

Schreibende Hand  © Chinnapong / stock.adobe.comZwei schriftliche Prüfungsteile hatten die Pflegeazubis bereits absolviert, der dritte wurde kurzfristig abgesagt. Vom 23. bis 25. Juli steht die Wiederholung der Prüfung an.

Die zentrale schriftliche Pflegeprüfung im Saarland muss wiederholt werden. Das gab das Sozialministerium in der vergangenen Woche bekannt. Zwei von drei schriftlichen Prüfungsteilen hatten die Pflegeauszubildenden bereits absolviert, den dritten Teil hat das zuständige Landesprüfungsamt am 5. Juli kurzfristig abgesagt.

Eine an der Prüfungsvorbereitung beteiligte Lehrkraft habe im Vorfeld prüfungsrelevante Unterlagen zu Übungszwecken an die Auszubildenden einer Schule ausgegeben, begründet das Sozialministerium die Entscheidung. Letztlich waren Prüfszenarien von allen drei Prüfungstagen betroffen. Um eine „ordnungsgemäße, rechtssichere und faire Prüfung für alle Prüflinge“ gewährleisten zu können, muss jetzt die gesamte schriftliche Zentralprüfung wiederholt werden, hieß es weiter.

Prüfung wird komplett wiederholt

Zusammen mit den Pflegeschulen haben Landesprüfungsamt und Sozialministerium die Wiederholungsprüfung jetzt auf den 23. bis 25. Juli 2024 neu terminiert. Für Härtefälle gibt es zudem einen Ersatz- bzw. Nachholtermin vom 27. bis 29. August 2024.

„Uns ist bewusst, dass die Absage des Prüfungstermins für die Prüflinge eine zusätzliche Belastung bedeutet. Die Entscheidung für die Absage ist uns entsprechend nicht leichtgefallen“, erklärte der Direktor des Landesamtes für Soziales, Stefan Funck. Unter den gegebenen Umständen sei es jedoch nicht möglich gewesen, allen Teilnehmenden eine ordnungsgemäße und faire Prüfung mit gleichen Bedingungen für alle zu gewährleisten.

Im Rahmen der schriftlichen Zentralprüfung wird an drei aufeinanderfolgenden Prüfungstagen je ein Fallszenario abgeprüft. Entwickelt werden die Fälle samt der dazugehörigen Fragen von einem Gremium, dem jeweils eine Lehrkraft aus jeder Pflegeschule angehört. Jedem Mitglied der „AG Prüfungsfragen“ sei bekannt, dass die entwickelten Fallszenarien nicht zur Prüfungsvorbereitung im Unterricht verwendet werden dürfen. (ne)

print
DRUCKEN