Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

13.04.2018 | Übersichten | Ausgabe 8/2018

Notfall +  Rettungsmedizin 8/2018

Auf dem Weg zur integrierten Qualitätssicherung im Rettungsdienst

Stand − Bedarf − Vision

Zeitschrift:
Notfall + Rettungsmedizin > Ausgabe 8/2018
Autoren:
S. Piedmont, D. Brammen, D. Branse, K. Focke, W. Kast, B.-P. Robra
Wichtige Hinweise

Zusatzmaterial online

Die Online-Version dieses Beitrags (https://​doi.​org/​10.​1007/​s10049-018-0440-9) enthält eine weitere Tabelle mit den Aussagen zur Qualitätssicherung aus den Landesrettungsdienstgesetzen. Beitrag und Zusatzmaterial stehen Ihnen im elektronischen Volltextarchiv auf http://​www.​springermedizin.​de/​notfall-und-rettungsmedizin zur Verfügung. Sie finden das Zusatzmaterial am Beitragsende unter „Supplementary Material“.

Zusammenfassung

Hintergrund

Obwohl jährlich rund 14 Mio. rettungsdienstliche Einsatzfahrten in Deutschland stattfinden, wird bisher wenig systematische Qualitätssicherung (QS) betrieben, die den Verlauf der Patienten, die Ergebnisqualität und überregionale Vergleiche beinhaltet.

Ziel der Arbeit

Stand, Bedarf und die Vision einer integrierten QS werden aufgezeigt.

Methode

Anhand von Literaturrecherchen und Kommunikation mit am Rettungsdienst (RD) beteiligten Akteuren wird die leistungserbringerübergreifende QS im RD auf ihren Ist-Stand hin beleuchtet. Dies geschieht entlang der 4 identifizierten Herausforderungen für die Leitstellen‑, Notfallsanitäter- und Notarztdokumentation:
1. Standardisierung der Datenerhebung,
2. Digitalisierung der Dokumentation,
3. überregionale Analyse verknüpfter Dokumentationen,
4. Messbarkeit relevanter Outcomes.
Weiterhin werden zwei Fallbeispiele aus Hessen und Baden-Württemberg geschildert. Da die Landesrettungsdienstgesetze den Möglichkeitsrahmen für die QS vorgeben, folgt eine Synopse aller 16 Gesetze.

Ergebnisse und Diskussion

Eine integrierte QS bezieht auch die Bedingungen vor dem Rettungsdiensteinsatz (v. a. Versorgung und Gesundheit des Patienten) sowie die Ergebnisse der Rettungsdienstleistungen nach dem Einsatz ein. Der Artikel zeigt, wie eine integrierte QS auf den Weg gebracht werden könnte. Durch eine integrierte QS können faire Qualitätsindikatoren des RD entwickelt werden – als Grundlage für Evaluationen und anstehende Regulationen mit dem Ziel der Verbesserung der gesamten Notfallversorgung.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Zusatzmaterial
Aussagen zur Qualitätssicherung aus den Landesrettungsdienstgesetzen
10049_2018_440_MOESM1_ESM.docx
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 8/2018

Notfall +  Rettungsmedizin 8/2018 Zur Ausgabe

Mitteilungen der DGINA

Mitteilungen der DGINA

Teamwork + Education

Fiberoptische Wachintubation

Mitteilungen des GRC

Mitteilungen des GRC