Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.08.2016 | Leitthema | Ausgabe 5/2016

Notfall +  Rettungsmedizin 5/2016

Asylbewerber und ihre Versorgungssituation

Wichtiges für den Notarzt

Zeitschrift:
Notfall + Rettungsmedizin > Ausgabe 5/2016
Autoren:
Dr. P. Klein, Dr. R. Kipke
Wichtige Hinweise

Redaktion

T. Nicolai, München

Zusammenfassung

Die medizinische Versorgung von geflüchteten Menschen ist in Deutschland gesetzlich stark reguliert. Die Umsetzung ist regional sehr unterschiedlich und stellt derzeit eine große Herausforderung dar. Die spezifischen lokalen Regelungen sind den Handelnden oft nicht im Detail bekannt, im Notfall können sie häufig nicht rasch geklärt werden. Die medizinische Versorgung während der Flüchtlingswelle im Sommer und Herbst 2015 wäre aber ohne den pragmatischen und größtenteils ehrenamtlichen Einsatz von medizinischem Personal gar nicht möglich gewesen. Im vorliegenden Beitrag werden die wichtigsten Formalien der Asylbewerberversorgung aufgezeigt. Im Fokus steht dabei die medizinische Versorgung. Da jedoch auch das Asylverfahren als solches die gesundheitliche Situation der Flüchtlinge direkt oder indirekt beeinflussen kann bzw. muss, wird darauf ebenfalls kurz eingegangen.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 5/2016

Notfall +  Rettungsmedizin 5/2016Zur Ausgabe