Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.02.2015 | PflegeKolleg | Ausgabe 2/2015

Beobachten, tasten, riechen – und zuhören
Heilberufe 2/2015

Analysieren Sie die lokale Wundsituation

Zeitschrift:
Heilberufe > Ausgabe 2/2015
Autor:
Kerstin Protz
Die Belastung für den Patienten ist enorm. Viele Patienten mit schwer heilenden Wunden haben Schmerzen und sind im Alltag eingeschränkt. Und oft riecht die Wunde auch noch unangenehm. Um die Wunden zum Heilen zu bringen, ist eine umfassende Analyse der lokalen Wundsituation, ergänzt durch eine pflegerische Anamnese unter Einbindung des Patienten, notwendig und die Grundlage für einen ganzheitlichen Behandlungsansatz.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
Heilberufe im Abo

Print-Ausgabe, Zugriff auf digitale Inhalte und Teilnahme am PflegeKolleg.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 2/2015

Heilberufe 2/2015 Zur Ausgabe