Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

Erschienen in: HeilberufeScience 4/2013

01.11.2013

Analyse von Unterschieden zwischen bewohner- und einrichtungsbezogenen Transparenzkriterien

verfasst von: MPH Tom Schaal, Tonio Schönfelder, Julia Fritz, Jörg Klewer, Joachim Kugler

Erschienen in: HeilberufeScience | Ausgabe 4/2013

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Zusammenfassung

Hintergrund/Zielstellung

Die Qualitätseinschätzung von Pflegeeinrichtungen zum Zweck der Wettbewerbsförderung zeigt seit der Einführung von Transparenzkriterien eine stetige Verbesserung der Durchschnittsnoten in allen Bewertungsbereichen. Im Rahmen dieser Studie sollte untersucht werden, ob Qualitätsunterschiede zwischen den sogenannten bewohner- und einrichtungsbezogenen Transparenzkriterien bestanden.

Methodik

In die Untersuchung wurden 236 Prüfungsergebnisse von stationären Pflegeeinrichtungen aus dem Direktionsbezirk Dresden einbezogen.

Ergebnisse

Einrichtungsbezogene Fragen wurden statistisch signifikant besser bewertet als bewohnerbezogene Transparenzkriterien.

Diskussion/Schlussfolgerungen

Das Ergebnis führt zu der Annahme, dass einrichtungsbezogene Defizite schneller zu beheben waren als bewohnerbezogene, sodass Erstere besser bewertet wurden.
Literatur
1.
Zurück zum Zitat Bühner M, Ziegler M. Statistik für Psychologen und Sozialwissenschaftler. München: Pearson Studium; 2009. Bühner M, Ziegler M. Statistik für Psychologen und Sozialwissenschaftler. München: Pearson Studium; 2009.
3.
Zurück zum Zitat Das Sozialgesetzbuch- Elftes Buch – Soziale Pflegeversicherung – (Artikel 1 des Gesetzes vom 26. Mai 1994, BGBl. I S. 1014, 1015), das durch Artikel 2a des Gesetzes vom 15. Juli 2013 (BGBl. I S. 2423) geändert worden ist. Das Sozialgesetzbuch- Elftes Buch – Soziale Pflegeversicherung – (Artikel 1 des Gesetzes vom 26. Mai 1994, BGBl. I S. 1014, 1015), das durch Artikel 2a des Gesetzes vom 15. Juli 2013 (BGBl. I S. 2423) geändert worden ist.
4.
Zurück zum Zitat Egeler R. Pflegestatistik 2011. Wiesbaden: Statistisches Bundesamt; 2013. Egeler R. Pflegestatistik 2011. Wiesbaden: Statistisches Bundesamt; 2013.
5.
Zurück zum Zitat Egeler R. Pflegeheime und verfügbare Plätze in Pflegeheimen (Anzahl und Dichte). Gliederungsmerkmale: Jahre, Region, Träger. Gesundheitsberichterstattung des Bundes. 2013. http://​www.​gbe-bund.​de. Zugegriffen: 6. Juni 2013. Egeler R. Pflegeheime und verfügbare Plätze in Pflegeheimen (Anzahl und Dichte). Gliederungsmerkmale: Jahre, Region, Träger. Gesundheitsberichterstattung des Bundes. 2013. http://​www.​gbe-bund.​de. Zugegriffen: 6. Juni 2013.
7.
Zurück zum Zitat Hannes W, Maaß A, Mohrmann M. Qualität in der Pflege: Wie der TÜV für das Pflegeheim funktioniert. Lahr: Medizinischer Dienst der Krankenversicherung Baden-Württemberg; 2012. Hannes W, Maaß A, Mohrmann M. Qualität in der Pflege: Wie der TÜV für das Pflegeheim funktioniert. Lahr: Medizinischer Dienst der Krankenversicherung Baden-Württemberg; 2012.
8.
Zurück zum Zitat Heinemeyer C. Paukenschlag in Münster: Sozialgericht hält Pflegenoten für gesetzeswidrig: Sechs! Setzen!. Pflege Z. 2010;63(10):582–3. PubMed Heinemeyer C. Paukenschlag in Münster: Sozialgericht hält Pflegenoten für gesetzeswidrig: Sechs! Setzen!. Pflege Z. 2010;63(10):582–3. PubMed
9.
Zurück zum Zitat Märtens DF, Pick P. Qualität in der ambulanten und stationären Pflege. Essen: Medizinischer Dienst des Spitzenverbandes Bund der Krankenkassen e. V.; 2012. Märtens DF, Pick P. Qualität in der ambulanten und stationären Pflege. Essen: Medizinischer Dienst des Spitzenverbandes Bund der Krankenkassen e. V.; 2012.
10.
Zurück zum Zitat Panhorst H, Möller J. Begleitforschung zur Umsetzung der Pflege-Transparenzvereinbarung stationär durch den Medizinischen Dienst der Krankenversicherung Rheinland-Pfalz. Hamburg: Hamburger Fern-Hochschule; 2013. Panhorst H, Möller J. Begleitforschung zur Umsetzung der Pflege-Transparenzvereinbarung stationär durch den Medizinischen Dienst der Krankenversicherung Rheinland-Pfalz. Hamburg: Hamburger Fern-Hochschule; 2013.
11.
Zurück zum Zitat Schaal T, Schönfelder T, Fritz J, Klewer J, Kugler J. Pflegenoten als Wettbewerbsparameter im deutschen Gesundheitssystem. Pflegewissenschaft. 2013;15(1):38–42. Schaal T, Schönfelder T, Fritz J, Klewer J, Kugler J. Pflegenoten als Wettbewerbsparameter im deutschen Gesundheitssystem. Pflegewissenschaft. 2013;15(1):38–42.
12.
Zurück zum Zitat Schmidt S. Das QM-Handbuch. 2. Aufl. Berlin: Springer; 2010. Schmidt S. Das QM-Handbuch. 2. Aufl. Berlin: Springer; 2010.
13.
Zurück zum Zitat Vaus DD. Surveys in social research. 5. Aufl. Crows Nest: Allen & Unwin; 2002. Vaus DD. Surveys in social research. 5. Aufl. Crows Nest: Allen & Unwin; 2002.
14.
Zurück zum Zitat Voß KD, Pick P. Qualitätsprüfungs-Richtlinien – MDK-Anleitung – Transparenzvereinbarung. Essen: Medizinischer Dienst des Spitzenverbandes Bund der Krankenkassen e.V.; 2009. Voß KD, Pick P. Qualitätsprüfungs-Richtlinien – MDK-Anleitung – Transparenzvereinbarung. Essen: Medizinischer Dienst des Spitzenverbandes Bund der Krankenkassen e.V.; 2009.
Metadaten
Titel
Analyse von Unterschieden zwischen bewohner- und einrichtungsbezogenen Transparenzkriterien
verfasst von
MPH Tom Schaal
Tonio Schönfelder
Julia Fritz
Jörg Klewer
Joachim Kugler
Publikationsdatum
01.11.2013
Verlag
Springer Vienna
Erschienen in
HeilberufeScience / Ausgabe 4/2013
Elektronische ISSN: 2190-2100
DOI
https://doi.org/10.1007/s16024-013-0176-x