Skip to main content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

Erschienen in: Notfall + Rettungsmedizin 6/2019

27.08.2019 | CME

Analgesie bei Traumapatienten in der Notfallmedizin

verfasst von: MSc MBA Dr. D. Häske, Prof. Dr. B. W. Böttiger, Prof. Dr. B. Bouillon, Prof. Dr. M. Fischer, Dr. Gernot Gaier, B. Gliwitzky, Prof. Dr. M. Helm, PD Dr. P. Hilbert-Carius, Dr. B. Hossfeld, Dr. B. Schempf, PD Dr. A. Wafaisade, MHBA PD Dr. M. Bernhard

Erschienen in: Notfall + Rettungsmedizin | Ausgabe 6/2019

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Zusammenfassung

Die adäquate Analgesie gehört neben der Behandlung von Vitalfunktionsstörungen zu den wichtigsten Maßnahmen der Notfallversorgung und sollte, wenn indiziert, zeitnah erfolgen. Jedoch erhält ein großer Anteil der Notfallpatienten keine oder nur eine unzureichende Schmerztherapie. Da die Numeric Rating Scale (NRS) zur Schmerzbeurteilung nicht bei jeder Patientengruppe anwendbar ist, sind Vitalwerte und Körpersprache ebenfalls zu beurteilen. Mithilfe der Schmerztherapie sollte die NRS auf <5 Punkte reduziert werden. Ketamin und Fentanyl, deren Wirkung rasch eintreten, sowie Morphin sind zur Analgesie beim spontan atmenden Patienten geeignet. Grundvoraussetzungen zur sicheren und wirksamen Analgesie durch medizinisches Fachpersonal sind das angemessene Monitoring, die Vorhaltung einer definierten Notfallausrüstung und die Beherrschung von Notfallverfahren. In einem strukturierten Kompetenzsystem können Notfallsanitäter und Pflegepersonal die Analgesie sicher und effektiv durchführen.
Literatur
1.
Zurück zum Zitat Matthes G, Trentzsch H, Wölfl CG, Paffrath T, Flohe S, Schweigkofler U, Ekkernkamp A, Schulz-Drost S (2015) Essential measures for prehospital treatment of severely injured patients: The trauma care bundle//Wesentliche Maßnahmen zur prähospitalen Versorgung schwerverletzter Patienten. Das Trauma Care Bundle. Unfallchirurg 118(8):652–656. https://​doi.​org/​10.​1007/​s00113-015-0042-7 (für die Sektion Notfallmedizin, Intensivmedizin und Schwerverletztenversorgung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie e. V.) CrossRefPubMed Matthes G, Trentzsch H, Wölfl CG, Paffrath T, Flohe S, Schweigkofler U, Ekkernkamp A, Schulz-Drost S (2015) Essential measures for prehospital treatment of severely injured patients: The trauma care bundle//Wesentliche Maßnahmen zur prähospitalen Versorgung schwerverletzter Patienten. Das Trauma Care Bundle. Unfallchirurg 118(8):652–656. https://​doi.​org/​10.​1007/​s00113-015-0042-7 (für die Sektion Notfallmedizin, Intensivmedizin und Schwerverletztenversorgung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie e. V.) CrossRefPubMed
7.
Zurück zum Zitat Statistisches Bundesamt (2017) 7,1 % weniger Verkehrstote im Jahr 2016. Pressemitteilung Nr. 065. Destatis, Wiesbaden Statistisches Bundesamt (2017) 7,1 % weniger Verkehrstote im Jahr 2016. Pressemitteilung Nr. 065. Destatis, Wiesbaden
8.
Zurück zum Zitat Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (2017) Unfallstatistik 2015. BAuA, Dortmund Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (2017) Unfallstatistik 2015. BAuA, Dortmund
13.
Zurück zum Zitat Schauer SG, Robinson JB, Mabry RL, Howard JT (2015) Battlefield analgesia: TCCC guidelines are not being followed. J Spec Oper Med 15(1):85–89 PubMed Schauer SG, Robinson JB, Mabry RL, Howard JT (2015) Battlefield analgesia: TCCC guidelines are not being followed. J Spec Oper Med 15(1):85–89 PubMed
15.
Zurück zum Zitat Moller JC, Ballnus S, Kohl M, Gopel W, Barthel M, Kruger U, Friedrich HJ (2002) Evaluation of the performance of general emergency physicians in pediatric emergencies: obstructive airway diseases, seizures, and trauma. Pediatr Emerg Care 18(6):424–428 CrossRefPubMed Moller JC, Ballnus S, Kohl M, Gopel W, Barthel M, Kruger U, Friedrich HJ (2002) Evaluation of the performance of general emergency physicians in pediatric emergencies: obstructive airway diseases, seizures, and trauma. Pediatr Emerg Care 18(6):424–428 CrossRefPubMed
16.
Zurück zum Zitat Ricard-Hibon A, Chollet C, Saada S, Loridant B, Marty J (1999) A quality control program for acute pain management in out-of-hospital critical care medicine. Ann Emerg Med 34(6):738–744 CrossRefPubMed Ricard-Hibon A, Chollet C, Saada S, Loridant B, Marty J (1999) A quality control program for acute pain management in out-of-hospital critical care medicine. Ann Emerg Med 34(6):738–744 CrossRefPubMed
17.
Zurück zum Zitat Stelle zur trägerübergreifenden Qualitätssicherung im Rettungsdienst Baden-Württemberg (2014) Qualitätsbericht. Rettungsdienst Baden-Württemberg Berichtsjahr 2014. SQR-BW, Stuttgart Stelle zur trägerübergreifenden Qualitätssicherung im Rettungsdienst Baden-Württemberg (2014) Qualitätsbericht. Rettungsdienst Baden-Württemberg Berichtsjahr 2014. SQR-BW, Stuttgart
18.
Zurück zum Zitat Vassiliadis J, Hitos K, Hill CT (2002) Factors influencing prehospital and emergency department analgesia administration to patients with femoral neck fractures. Emerg Med (Fremantle) 14(3):261–266 CrossRef Vassiliadis J, Hitos K, Hill CT (2002) Factors influencing prehospital and emergency department analgesia administration to patients with femoral neck fractures. Emerg Med (Fremantle) 14(3):261–266 CrossRef
24.
Zurück zum Zitat Becker M, Pogatzki-Zahn EM (2008) Postoperative Schmerztherapie. Pathophysiologie, Pharmakologie und Therapie. Thieme, Stuttgart Becker M, Pogatzki-Zahn EM (2008) Postoperative Schmerztherapie. Pathophysiologie, Pharmakologie und Therapie. Thieme, Stuttgart
32.
Zurück zum Zitat Schuler M (2014) Kognitive Defizite: Wie man Schmerzen auch bei Demenz erkennen kann. Dtsch Arztebl 111(41):4–7 Schuler M (2014) Kognitive Defizite: Wie man Schmerzen auch bei Demenz erkennen kann. Dtsch Arztebl 111(41):4–7
34.
Zurück zum Zitat Payen JF, Bru O, Bosson JL, Lagrasta A, Novel E, Deschaux I, Lavagne P, Jacquot C (2001) Assessing pain in critically ill sedated patients by using a behavioral pain scale. Crit Care Med 29(12):2258–2263 CrossRefPubMed Payen JF, Bru O, Bosson JL, Lagrasta A, Novel E, Deschaux I, Lavagne P, Jacquot C (2001) Assessing pain in critically ill sedated patients by using a behavioral pain scale. Crit Care Med 29(12):2258–2263 CrossRefPubMed
38.
47.
Zurück zum Zitat Lohit K, Srinivas V, Chanda Kulkarni S (2011) A clinical evaluation of the effects of administration of midazolam on ketamine-induced emergence phenomenon. J Clin Diagn Res 5:320–323 Lohit K, Srinivas V, Chanda Kulkarni S (2011) A clinical evaluation of the effects of administration of midazolam on ketamine-induced emergence phenomenon. J Clin Diagn Res 5:320–323
52.
Zurück zum Zitat Filanovsky Y, Miller P, Kao J (2010) Myth: ketamine should not be used as an induction agent for intubation in patients with head injury. CJEM 12(2):154–157 CrossRefPubMed Filanovsky Y, Miller P, Kao J (2010) Myth: ketamine should not be used as an induction agent for intubation in patients with head injury. CJEM 12(2):154–157 CrossRefPubMed
58.
Zurück zum Zitat Hengefeld N, Lukas RP, Klaus S, van Aken H, Bohn A (2014) Lachgas-Sauerstoff-Gemisch (Livopan®) bei Extremitätentrauma – die LAbET-Studie. Anästh Intensivmed 55(Suppl 1):S13 Hengefeld N, Lukas RP, Klaus S, van Aken H, Bohn A (2014) Lachgas-Sauerstoff-Gemisch (Livopan®) bei Extremitätentrauma – die LAbET-Studie. Anästh Intensivmed 55(Suppl 1):S13
63.
Zurück zum Zitat Chambers JA, Guly HR (1994) Prehospital intravenous nalbuphine administered by paramedics. Resuscitation 27(2):153–158 CrossRefPubMed Chambers JA, Guly HR (1994) Prehospital intravenous nalbuphine administered by paramedics. Resuscitation 27(2):153–158 CrossRefPubMed
65.
Zurück zum Zitat Stene JK, Stofberg L, MacDonald G, Myers RA, Ramzy A, Burns B (1988) Nalbuphine analgesia in the prehospital setting. Am J Emerg Med 6(6):634–639 CrossRefPubMed Stene JK, Stofberg L, MacDonald G, Myers RA, Ramzy A, Burns B (1988) Nalbuphine analgesia in the prehospital setting. Am J Emerg Med 6(6):634–639 CrossRefPubMed
72.
Zurück zum Zitat Adams HA, Flemming A (2015) Analgesie, Sedierung und Anästhesie in der Notfallmedizin. Anästh Intensivmed 56:75–90 Adams HA, Flemming A (2015) Analgesie, Sedierung und Anästhesie in der Notfallmedizin. Anästh Intensivmed 56:75–90
75.
Zurück zum Zitat Deutsche Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin, Berufsverband Deutscher Anästhesisten (2010) Analgosedierung bei Erwachsenen. Anästh Intensivmed 51:598–602 Deutsche Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin, Berufsverband Deutscher Anästhesisten (2010) Analgosedierung bei Erwachsenen. Anästh Intensivmed 51:598–602
77.
Zurück zum Zitat National Association of Emergency Medical Technicians (2016) PHTLS. Prehospital trauma life support. Jones & Bartlett Learning, Burlington National Association of Emergency Medical Technicians (2016) PHTLS. Prehospital trauma life support. Jones & Bartlett Learning, Burlington
83.
Zurück zum Zitat Garrick JF, Kidane S, Pointer JE, Sugiyama W, van Luen C, Clark R (2011) Analysis of the paramedic administration of fentanyl. J Opioid Manag 7(3):229–234 CrossRefPubMed Garrick JF, Kidane S, Pointer JE, Sugiyama W, van Luen C, Clark R (2011) Analysis of the paramedic administration of fentanyl. J Opioid Manag 7(3):229–234 CrossRefPubMed
91.
Zurück zum Zitat Beckers SK, Gnirke A, Gort S, Sommer A, Schröder H, Rossaint R, Felzen M (2019) Anwendungssicherheit Morphingestützter Analgesie im Rettungsdienst: Eine retrospektive Multicenter Kohortenstudie. Anästh Intensivmed 60:S100–S102 Beckers SK, Gnirke A, Gort S, Sommer A, Schröder H, Rossaint R, Felzen M (2019) Anwendungssicherheit Morphingestützter Analgesie im Rettungsdienst: Eine retrospektive Multicenter Kohortenstudie. Anästh Intensivmed 60:S100–S102
92.
Zurück zum Zitat Brokmann JC, Rossaint R, Hirsch F, Beckers SK, Czaplik M, Chowanetz M, Tamm M, Bergrath S (2016) Analgesia by telemedically supported paramedics compared with physician-administered analgesia. A prospective, interventional, multicentre trial. Eur J Pain 20(7):1023–1197. https://​doi.​org/​10.​1002/​ejp.​843 CrossRef Brokmann JC, Rossaint R, Hirsch F, Beckers SK, Czaplik M, Chowanetz M, Tamm M, Bergrath S (2016) Analgesia by telemedically supported paramedics compared with physician-administered analgesia. A prospective, interventional, multicentre trial. Eur J Pain 20(7):1023–1197. https://​doi.​org/​10.​1002/​ejp.​843 CrossRef
97.
Zurück zum Zitat Höll M (2017) Präklinische Analgosedierung mit Ketamin S und Midazolam durch Notfallsanitäter. Anästh Intensivmed 58:S108 Höll M (2017) Präklinische Analgosedierung mit Ketamin S und Midazolam durch Notfallsanitäter. Anästh Intensivmed 58:S108
99.
Zurück zum Zitat Lenz W (2013) Analgesie durch Rettungsassistenten im Main-Kinzig-Kreis: Eine Zwischenbilanz. Rettungsdienst 36(7):632–638 Lenz W (2013) Analgesie durch Rettungsassistenten im Main-Kinzig-Kreis: Eine Zwischenbilanz. Rettungsdienst 36(7):632–638
103.
Zurück zum Zitat Helm M, Bernhard M, Böttiger BW, Fischer M, Gräsner J, Gries A, Becke K, Eich C, Höhne B, Landsleitner B, Strauß J, Weiss M (2018) Die intraossäre Infusion in der Notfallmedizin. AWMF-Register-Nr. 001/042. Anästh Intensivmed 59:667–677 Helm M, Bernhard M, Böttiger BW, Fischer M, Gräsner J, Gries A, Becke K, Eich C, Höhne B, Landsleitner B, Strauß J, Weiss M (2018) Die intraossäre Infusion in der Notfallmedizin. AWMF-Register-Nr. 001/042. Anästh Intensivmed 59:667–677
108.
Zurück zum Zitat Beck A, Gebhard F, Kinzl L, Strecker W (2001) Principles and techniques of primary trauma surgery management at the site. Unfallchirurg 104(11):1082–1096 CrossRefPubMed Beck A, Gebhard F, Kinzl L, Strecker W (2001) Principles and techniques of primary trauma surgery management at the site. Unfallchirurg 104(11):1082–1096 CrossRefPubMed
112.
Zurück zum Zitat Worsing RA (1984) Principles of prehospital care of musculoskeletal injuries. Emerg Med Clin North Am 2(2):205–217 PubMed Worsing RA (1984) Principles of prehospital care of musculoskeletal injuries. Emerg Med Clin North Am 2(2):205–217 PubMed
114.
Zurück zum Zitat Perkins TJ (2007) Fracture management. Effective prehospital splinting techniques. Emerg Med Serv 36(4):35–37 PubMed Perkins TJ (2007) Fracture management. Effective prehospital splinting techniques. Emerg Med Serv 36(4):35–37 PubMed
115.
Zurück zum Zitat Hubbard TJ, Denegar CR (2004) Does cryotherapy improve outcomes with soft tissue injury? J Athl Train 39(3):278–279 PubMedPubMedCentral Hubbard TJ, Denegar CR (2004) Does cryotherapy improve outcomes with soft tissue injury? J Athl Train 39(3):278–279 PubMedPubMedCentral
Metadaten
Titel
Analgesie bei Traumapatienten in der Notfallmedizin
verfasst von
MSc MBA Dr. D. Häske
Prof. Dr. B. W. Böttiger
Prof. Dr. B. Bouillon
Prof. Dr. M. Fischer
Dr. Gernot Gaier
B. Gliwitzky
Prof. Dr. M. Helm
PD Dr. P. Hilbert-Carius
Dr. B. Hossfeld
Dr. B. Schempf
PD Dr. A. Wafaisade
MHBA PD Dr. M. Bernhard
Publikationsdatum
27.08.2019
Verlag
Springer Medizin
Erschienen in
Notfall + Rettungsmedizin / Ausgabe 6/2019
Print ISSN: 1434-6222
Elektronische ISSN: 1436-0578
DOI
https://doi.org/10.1007/s10049-019-00629-y

Weitere Artikel der Ausgabe 6/2019

Notfall + Rettungsmedizin 6/2019 Zur Ausgabe

Mitteilungen der agswn

Mitteilungen der agswn