Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.01.2016 | Beiträge zum Themenschwerpunkt | Ausgabe 1/2016

Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie 1/2016

Ambivalenz – ein Schlüsselbegriff der Gerontologie?

Elemente einer Heuristik am Beispiel der Identitätsbildung im Alter

Zeitschrift:
Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie > Ausgabe 1/2016
Autoren:
Prof. em. Dr. Kurt Lüscher, Dr. Miriam Haller

Zusammenfassung

Von Ambivalenzen ist in der Gerontologie oft die Rede. Meistens geschieht dies in einem umgangssprachlichen Sinne. Demgegenüber vertreten wir die Auffassung, dass ein historisch-systematisch elaboriertes Konzept von Ambivalenz wichtige Potenziale für die Theorie, Methodologie und Praxis der Gerontologie hat. Wir begründen dies am Beispiel einer Heuristik zur Analyse von Prozessen der Konstitution und Rekonstitution von Identitäten im Alter mithilfe eines Modells, basierend auf einem mehrdimensionalen Verständnis von Ambivalenz. Diese wird definiert als Ausdruck von Erfahrungen des „Vaszillierens“ zwischen entgegengesetzten Polen des Fühlens, Denkens, Wollens und sozialer Strukturen in der handlungsrelevanten Suche nach Sinn und Bedeutung sozialer Beziehungen, Fakten und Texten, die für das Entfalten und Verändern von Facetten persönlicher und kollektiver Identitäten bedeutsam sind.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie

Print-Titel

• Themenbezogene Hefte behandeln Fragen der Gerontologie, der Biologie und Grundlagenforschung des Alterns und der geriatrischen Forschung

• Erweitert mit Beiträgen zu Therapie, Psychologie und Soziologie sowie der praktischen Altenpflege.  

• Hot topics von Experten knapp, aussagekräftig und provokativ kommentiert

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 1/2016

Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie 1/2016 Zur Ausgabe

Mitteilungen der DGGG

Mitteilungen der DGGG

Beiträge zum Themenschwerpunkt

Alter(n), Ambivalenz und Mimikry