Skip to main content
main-content

19.12.2018 | #KongressPflege | Nachrichten

Modernes Recruiting: Den roten Teppich ausrollen

Wer heute Pflegefachkräfte gewinnen will, muss neue Wege gehen. Das Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf rückt den Bewerber in den Mittelpunkt und setzt auf digitale Unterstützung.

Die klassische Stellenanzeige hat ausgedient. Denn während die Nachfrage nach qualifiziertem Pflegepersonal ständig steigt, gibt es immer weniger Pflegefachkräfte auf dem Markt. „Wir brauchen einen Paradigmenwechsel bei den Recruitingstrategien“, betont Anne Netz, Referentin für Personalgewinnung und Bewerbermanagement im Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE). Thomas Wendt, Projektleiter Online im Bereich Unternehmenskommunikation des UKE, ergänzt: „Der Arbeitsmarkt hat sich gerade in der Pflege verändert. Interessierte Arbeitnehmer haben die freie Auswahl.“ Eine innovative Lösung stellen die beiden auf dem Kongress Pflege 2019 vor, der am 25. und 26. Januar in Berlin seine Tore öffnet.

Matching: Welcher Arbeitsplatz passt zum Bewerber?

Statt einer alleinigen Selbstdarstellung des Unternehmens rückt bei dem UKE-Ansatz der Bewerber in den Fokus. „Den roten Teppich ausrollen“, nennt das Kommunikationsexperte Wendt. Die Frage lautet dabei: Welcher Arbeitsplatz im UKE mit seinen über 100 Bereichen – darunter Intensivstationen, OP-Säle, Kreißsaal, Funktionsbereiche und Normalstationen – passt am besten zum jeweiligen Bewerber? „Es geht um ein Matching zwischen den Bedürfnissen des potenziellen Mitarbeiters und den einzelnen Stationen“, erklärt Personalerin Netz. So wird im UKE ein Online-Tool entwickelt, das Bewerbern die Möglichkeit geben soll, den für sie optimal passenden Bereich im UKE zu finden. Zurzeit werden Algorithmus und Layout validiert, im März soll das Projekt an den Start gehen. „Auch unseren Auszubildenden und eigenen Mitarbeitern kann das Instrument dabei helfen, ihren idealen Arbeitsplatz zu finden“, so Netz. Neu ist dabei nicht nur das digitale Tool selber, sondern auch „die konsequente Einbindung aller Stationen im UKE sowie die interprofessionelle Zusammenarbeit zwischen Kommunikations- und Personalabteilung sowie der Pflege“, betont Wendt.

Minister eröffnen Kongress

Pflege 2019, der zweitägige Kongress von Springer Pflege, zieht wie jedes Jahr rund 1.700 Teilnehmer an, darunter Pflegemanager, Pflegekräfte aus allen Versorgungsbereichen, Lehrende der Gesundheitsberufe, Vertreter der Berufspolitik und Juristen. Personaluntergrenzen, Qualifikationsmix, Advanced Practice Nursing und Digitalisierung werden weitere Management-Themen sein. Im Rahmen des Kongresses findet zudem der 24. Pflege-Recht-Tag statt sowie die Preisverleihung des Pflegemanagement-Awards 2019. Eröffnet wird der Kongress von Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey und Bundesarbeitsminister Hubertus Heil. Das forschende Pharmaunternehmen Bristol-Myers Squibb ist wieder Hauptsponsor des Kongresses.

Mehr Informationen zum Kongress hier

Bildnachweise